Breitband wird weiter ausgebaut

  • Weitere
    schließen

Wie nach der Zwangspause durch Corona nun wieder an den "Weißen Flecken" gearbeitet wird.

Ellwangen. Der Breitbandausbau der "weißen Flecken" in der Ellwanger Region geht weiter. Aufgrund der Corona-Zwangspause war der Breitbandausbau in den "weißen Flecken", den mit nur schwachen Internetdatenleitungen angeschlossenen Wohnplätzen, auf Ellwanger Gemarkung ins Stocken geraten.

Nach den aktuellen Lockerungen können die Arbeiten nun wieder aufgenommen werden. Im Rahmen des zweiten Bauabschnitts werden nach dem Abschluss der Tiefbauarbeiten nun in Neunstadt, Holbach, Beersbach, Hofstetten, Stocken, Rötlen, Altmannsrot, Schönau und Kalkhöfe in den nächsten Wochen und Monaten Glasfaserkabel eingezogen und anschließend die Spleißarbeiten durchgeführt.

Bereits kommenden Donnerstag, 9. Juli, beginnen die Arbeiten am Leitungsnetz in Beersbach. Die betroffenen Anwohner werden jeweils separat durch Anschreiben informiert.

Der Ausbau von gigabitfähigen Breitbandnetzen wird in Gebieten, in denen in absehbarer Zeit kein marktwirtschaftlicher Ausbau erfolgt, vom Land Baden-Württemberg gefördert.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL