Buntes Repertoire reicht von Pop bis Marsch

  • Weitere
    schließen

Musikverein Schrezheim bietet beste Unterhaltung – Jugenddirigent Uwe Apelt verabschiedet.

Ellwangen-Schrezheim. Musik in ihrer schönsten Form, live und intensiv gespielt, trug der Musikverein Schrezheim in die Herzen der Zuhörer bei seinem Herbstkonzert in der St.-Georg-Halle. Das Programm war bunt gemischt: Zurücklehnen, entspannen und genießen war angesagt an diesem Abend. Zeitlos schöne Melodien wurden vorgetragen, weckten Emotionen und sorgten so für ein paar Stunden Freude und Spaß und machten den oftmals stressigen Alltag vergessen.

Die "Blechhölzer" unter der Regie von Monika Kucher machten das Hören zum reinen Vergnügen. Mit der fröhlichen "Woodpeckers Parade" hatten die "Blechhölzer" auch einen flotten Marsch mit im Gepäck.

Musikvereinsvorsitzender Andreas Strobel animierte die Gäste, Werbung fürs gemeinsame Musizieren zu machen. "Wenn Sie Kinder und Jugendliche kennen, die für Musik und Rhythmus Interesse zeigen, nehmen Sie mit uns Kontakt auf und informieren Sie sich über unsere Ausbildungsmöglichkeiten im Musikverein jederzeit. Wir freuen uns wirklich über jedes neue Gesicht."

Die Jugendkapelle unter der Leitung von Uwe Apelt war danach auf der Bühne zu sehen. Vom sehr guten Ausbildungsstand der jüngeren Musiker konnten sich die Gäste ein Bild machen. Einen Walzer, ganz modern arrangiert, bekamen die Gäste beim "Jazz Waltz Nr. 1" zu hören. Mit dem Werk "Adventure" von Markus Götz wurde eine fiktive Filmmusik präsentiert. Die Musiker begleiteten den Hauptdarsteller musikalisch und entführten in eine spannende Erlebniswelt. Die Dramaturgie und das Tempo wurden noch in "Pilatus – Mountain of Dragons" gesteigert.. Nach dem Auftritt wurde Uwe Apelt nach zehn Jahren als Dirigent der Jugendkapelle verabschiedet und Stefanie Mai als neue Dirigentin begrüßt. Strobel bedankte sich beim scheidenden Dirigenten für seine engagierte Arbeit und betonte seinen Charme und seine lockere Art.

Konzentriert präsentierte die Hauptkapelle des Musikvereins Schrezheim sein vielschichtiges Programm. Bei "Moment for Morricone" konnte das Publikum eintauchen in die schönsten Filmmelodien des bekannten italienischen Soundtrack-Komponisten. Zünftig stramm ging's weiter mit dem "Deutschen Regimentsmarsch". Zeit zum Träumen war beim Intonieren von John Miles größtem Hit, "Music" angesagt. "Ross Roy" steckte voller Metaphern und abwechslungsreicher Rhythmen. Das charakteristische Schlussthema des Werks, das in einem festlichen Höhepunkt mündet, wurde ebenfalls sauber herausgearbeitet. Mit dem immer wieder gerne gehörten "Radetzky Marsch" verabschiedete sich der Musikverein Schrezheim von seinem Publikum.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL