Der Renner sind Hemden im Retro-Stil

Ellwangen. Einen Benefiz-Nachtflohmarkt hatte das Jugendzentrum im Rahmen des Sommercafés organisiert, der gut angenommen wurde. Zahlreiche Kleiderspenden gingen beim Juze ein, nachdem man kräftig die Werbetrommel rührte und ein Spendenaufruf in der Stadtinfo, auf der eigenen Homepage und Social-Media erging.

Auf dem Außengelände neben dem Juze hatte man jede Menge Kleidung, Jeans, Jacken und Blusen für Jugendliche und junge Erwachsene aufgehängt. „Besonders „in“ sind derzeit Retro-Hemden im alten Stil, die bei den Jugendlichen großen Anklang finden“, beschreibt Jutta Jakob im Pressegespräch. Es wurde einiges verkauft und man konnte auch sehr gut über den Preis verhandeln. Jakob erklärt, für wen die Spenden des Benefiz-Nachtflohmarktes bestimmt sind: Mit dem Erlös unterstützen wir die Organisation „Viva con Agua“, die sich für den Zugang zu sauberem Wasser in zahlreichen Ländern mit vielfältigen Projekten einsetzt.“

Außerdem wurde beim Sommercafé eine Spendenkasse aufgebaut. Das Geld soll den Opfern der Flutkatastrophe in Nord-Deutschland zu Gute kommen. Jutta Jakob macht außerdem Werbung für das „Umsonst-Regal“ das vor dem Jugendzentrum aufgebaut wurde. „Dort werden Sachen, die man nicht mehr benötigt, aufgestellt, zum Beispiel Spielsachen, Schuhe, Bücher oder Küchenutensilien. Alles ist zum Mitnehmen und umsonst. „So kann man verschiedenen Dingen ein zweites Leben geben und so wird am Ende weniger Müll produziert. Ein wirklich sinnvolles Angebot“, bemerkt Jutta Jakob. AK

Flohmarkt: Am Samstag, 21. August, findet außerdem ein Flohmarkt für alle Generationen beim Juze statt. 6

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare