Deutsche Schachmeisterschaft unter Wasser

+
Unterwasserwelt mit Schachbrett: Im Therapiebecken des Ellwanger Wellenbads wurde die Deutsche Meisterschaft im Tauchschach ausgetragen.
  • schließen

Im Wellenbad siegt Julian Maisch bei den deutschen Meisterschaften im Unterwasserschach.

Ellwangen. Die Deusche Meisterschaft im Tauchschach ist ein Marketingerfolg des Schachclub Ellwangen: Sogar das Südwest-Fernsehen schickt ein Kamerateam, mehrere Zeitung berichten von dem ungewöhnlichen Turnier, das im Therapiebecken des Wellenbads ausgetragen wird.

26 Teilnehmer, die Hälfte Jugendspieler, kämpfen um den Titel des deutschen Meisters im Tauchschach. Fünf Spielfelder sind am Boden des Therapiebeckens aufgebaut, wer ziehen will, muss 1,5 Meter tief tauchen.

Unter den Teilnehmern ist auch ein Apnoetaucher, der keine Probleme hat, lange unter Wasser zu bleiben. Anderen dagegen geht relativ schnell die Luft aus, zumal es gar nicht so einfach ist, gegen den Auftrieb überhaupt bis zum Beckenboden zu tauchen.

Der spätere Sieger ist Landesligaspieler im Schach und hat den Vorteil, sich die Partie, das Schachbrett mit allen Figuren, im Kopf merken zu können. Ihm genügt ein kurzer Blick um zu wissen, wie der Gegner gezogen hat.

Die besseren Schachspieler setzen sich gegen die besseren Taucher durch. Das ist die Erkenntnis des Ellwanger Turniers. Gerhard Königer

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Kommentare