Die Hengste stehen in ihren Boxen bereit

  • Weitere
    schließen

Drei Zuchthengste können in Rindelbach nach telefonischer Absprache besichtigt werden.

Ellwangen-Rindelbach. Seit Montag, 4. Mai, hat die Servicestation Rindelbach ihren Betrieb wieder aufgenommen und die Hengste haben ihre Boxen bezogen. Aufgrund der Corona-Pandemie verzögerte sich die Beschickung um sechs Wochen.

In diesem Jahr stehen den Züchtern neben dem Warmbluthengst "Limoncino", abstammend von Livello-Contender, die beiden Schwarzwälder Kaltbluthengste "Markus" von Markward-Respekt und "William" von Wildbach-LVV Modem im Natursprung zur Verfügung.

"Markus" war 2017 Bundessiegerhengst und hat eine sehr gute Leistungsprüfung absolviert. Auch "William" legte eine außerordentliche Leistungsprüfung ab. Pferdewirtschaftsmeister Florian Niederstraßer wird auch in diesem Jahr Ansprechpartner auf der Servicestation sein.

Die Hengste können nach vorheriger, telefonischer Absprache besichtigt werden. Außerdem ist die Belieferung und Besamung der Hengste der EU-Besamungsstation Offenhausen möglich. Es werden alle erforderlichen Hygienemaßnahmen beachtet.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL