Die Solwodi-Banner wurden gestohlen

  • Weitere
    schließen
+
Diese beiden Banner, ein Protest gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution, wurden gestohlen.

Im Rahmen der Kampagne "notforsale" befestigte das Ostalb-Bündnis gegen Menschenhandel und (Zwangs-) Prostitution zwei großformatige Banner an der Neunheimer Steige.

Ellwangen. Im Rahmen der Kampagne "notforsale" befestigte das Ostalb-Bündnis gegen Menschenhandel und (Zwangs-) Prostitution zwei großformatige Banner an der Neunheimer Steige. Sie zeigen die Gesichter von jungen Frauen mit dem Schriftzug "notforsale" auf der Stirn. Jetzt wurden die Banner offenbar gestohlen. Baubetriebshof und Ordnungsamt suchten die Umgebung gründlich ab, aber die Banner sind verschwunden.

Das Ostalb-Bündnis hat Strafanzeige gestellt und bittet die Bürgerinnen und Bürger um Mithilfe. Wem die Banner irgendwo auffallen, wer Hinweise auf die Diebe oder den Verbleib der beiden Plakate geben kann, wird gebeten mit dem Ostalb-Bündnis, beziehungsweise Marietta Hageney, Tel. (07361) 8809191, E-Mail: hageney@solwodi.de in Kontakt zu treten.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL