Die Stadt in ihrer Vielfalt erleben

+
City-Mangerin Verena Kiedaisch und Pro Ellwangen Vorstandsmitglied Angelika Bopp-Seitzer (von links) freuen sich auf viele Besucher beim verkaufsoffenen Sonntag am 18. September und dem Kunsthandwerkermarkt "Made by Hand" in Ellwangen. Foto: AK
  • schließen

„Made by Hand“-Kunsthandwerkermarkt mit verkaufsoffenem Sonntag am 18. September lockt in Ellwangen mit großem Programm.

Ellwangen

Mit dem Kreativ- und Kunsthandwerkermarkt „Made by Hand“, verkaufsoffenen Sonntag, Kinderprogramm, Live-Musik und einem „Food Day“ hat Ellwangen am 18. September jede Menge zu bieten. Es gibt viele Aktionen und Angebote der Händler, Vorführungen, außerdem fährt die „Ellwanger Droschkenlinie“. 

City-Managerin Verena Kiedaisch zeigt sich im Pressegespräch erwartungsfroh: „Pro Ellwangen“, die Stadt und unser Stadtmarketing haben am Sonntag, 18. September ein tolles, vielfältiges Programm geschnürt, das für Jung und Alt etwas Besonderes, Einmaliges in Ellwangen bietet.“

Am Kreativ- und Kunsthandwerkermarkt „Made by Hand“ nehmen diesmal über 40 Aussteller teil. „Darauf haben wir eine sehr gute Resonanz erfahren und uns in den vergangenen Jahren etwas aufgebaut, das sich sehen lassen kann“, beschreibt Verena Kiedaisch. Es wird eine große Auswahl an Dekorativem und Nützlichem aus den unterschiedlichsten Materialien wie Holz, Stoff, Filz, Papier oder Beton gezeigt. Ebenso werden hier handgemachte Pflegeprodukte und selbstgemachte kulinarische Spezialitäten verkauft.

Die „Fairtrade-Town“ lädt zur „Fairen Kaffeetafel“ ein. „In der Spitalstraße beim Rathaus können die Gäste leckeren Kaffee und selbstgemachten Kuchen genießen. Eine Ausstellung informiert zudem über den Kaffeeanbau“, erläutert Verena Kiedaisch.

Von 13 bis 18 Uhr haben die Geschäfte in Ellwangen geöffnet und präsentieren die neuesten Trends für den Herbst und Winter und laden zum Einkaufen ein. Der persönliche Kundenservice und die Beratung werden wie immer erstklassig sein.

Eine Nummer kleiner fallen die geplanten „Food Days“ aus. „Leider haben uns einige Teilnehmer kurzfristig wegen Personalmangels abgesagt. Wir werden dennoch einen „Food Day“ am Sonntag, 18. September auf dem Marktplatz mit leckeren Essensangeboten veranstalten, bei dem auf jeden Fall fünf Anbieter mit von der Partie sind“, erklärt die City-Managerin.

In den verkaufsoffenen Sonntag und den Kunsthandwerkermarkt ist der „Blaulichttag‘“ auf dem Gelände der Feuerwehr eingebunden, wo ein sehenswertes Programm geboten sein wird. Ganz in der Nähe wird dann Möbel Neukamm zu seinem 150-jährigen Jubiläum über dem Aldi seine Jubiläumsangebote präsentieren. Tonis Ladencafé feiert dazu seine Wiedereröffnung mit einem erfrischenden Einrichtungsdesign in der Badgasse. Kicherer Home hat eine „KitchenAid-Live Vorführung im Angebot. Kinderschminken, Bastelaktionen, ein Bewegungsparcours und das Spielmobil Utz locken außerdem.   

Pro Ellwangen Vorstandsmitglied Angelika Bopp-Seitzer weist im Pressegespräch auf den Ellwanger Geschenkgutschein hin: „Viele haben Geschenkgutscheine zu Hause, die darauf warten in den Ellwanger Geschäften eingelöst zu werden. Der verkaufsoffene Sonntag bietet eine schöne Möglichkeit dazu.“

City-Managerin Verena Kiedaisch wirbt für einen Besuch Ellwangens ohne Auto: „Wenn das Wetter mitspielt, bietet es sich sehr gut an, mit dem Fahrrad zu kommen. In der jetzigen Zeit ist das sowieso völlig „In“. Man kann aber auch das StadtBus-Angebot wahrnehmen. Mit dem ein Euro Ticket kann man hier bequem per Bus zum Kreativ- und Kunsthandwerkermarkt fahren. Weitere Infos und die Fahrpläne findet man unter „stadtbus-ellwangen.de“.

Alle Infos zum Programm kann man unter www.ellwangen.de und www.ellwangens-beste-seiten.de aufrufen.

Mehr zum verkaufsoffenen Sonntag finden Sie auch auf unseren Seiten 20 und 21.

Verkaufsoffener Sonntag, Kunsthandwerkermarkt und Blaulichttag: gute Gründe, am Sonntag nach Ellwangen zukommen. Foto: Archiv/ AK

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Kommentare