Doppelsieg bei „Jugend debattiert“

+
Die AG mit Nurselinur Bulat und Magdalena Henle (vorne, 2. und 3.v.l.), rechts Heike Baur (vorne) und Joséphine Marra (hinten).

St. Gertrudis errang einen Doppelsieg. Wer ausgezeichnet wurde.

Ellwangen. Erfolg für die Schule Sankt Gertrudis beim Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ Ostwürttemberg. Nun gilt es, sich auf den Landeswettbewerb vorzubereiten.

Nurselinur Bulat aus der K2 errang in der Altersklasse 2 den ersten Platz. Ella Blatt aus der G 9b schaffte den ersten Platz in der Altersklasse 1. Die Siegerinnen qualifizierten sich damit für den Landeswettbewerb im Stuttgarter Landtag, der am 8. April stattfindet. Außerdem lädt das Land Baden-Württemberg die Sieger und Siegerinnen der Regionalwettbewerbe zu einem dreitägigen Debattiertraining eingeladen, bei dem sie sich auf den Landeswettbewerb vorbereiten können.

Die Gewinnerinnen benötigten fundierte Sachkenntnis zum Thema, Ausdrucksfähigkeit, Gesprächskompetenz und große Überzeugungskraft, um bei den Debatten zu punkten. Es gab jeweils zwei Debatten zu aktuellen Themen wie einem möglichen Verbot des Verkaufs von Spielzeug-Schusswaffen an Kinder oder einem Projekttag zur mentalen Gesundheit.

Aufgrund der pandemischen Lage fand der Regionalwettbewerb digital statt. Mit den weiteren Platzierungen von Luisa Riek aus der G 9b auf dem dritten Platz sowie Magdalena Henle aus der G 10b und Pia Wippel aus der G 10a auf dem siebten und achten Platz schnitten die Schülerinnen sehr gut ab. Eden Gebreloel (G 9a) hatte sich als Nachrückerin bereitgehalten, kam jedoch nicht zum Einsatz.

Die Lehrerinnen Joséphine Marra und Heike Baur betreuen die AG. 

1. und 3. Platz der Schüler

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare