Ein Kredit für die Stadtwerke Ellwangen

+
Stadtwerke Ellwangen
  • schließen

In einer Eilentscheidung hat der OB einen Kredit an die Stadtwerke in Höhe von 1,5 Millionen Euro vergeben.

Ellwangen. Die extrem gestiegenen Beschaffungspreise für Erdgas haben die Stadtwerke Ellwangen in einen Liquiditätsengpass geführt. Um im Januar die nötigen Einkäufe tätigen zu können, fragte das Unternehmen bereits Ende Dezember bei der Stadtverwaltung um ein Darlehen in Höhe von 1,5 Millionen Euro an. Dieses Darlehen hat Oberbürgermeister Michael Dambacher in einer Eilentscheidung am 22. Dezember gewährt, wie aus der Sitzungsvorlage für die kommende Gemeinderatssitzung hervorgeht.

Das Darlehen, verzinst mit 0,01 Prozent, hilft den Stadtwerken in einer schwierigen Marktlage und auch der Stadtkasse, die bei einem aktuellen Kontostand von rund 21 Millionen Euro Verwahrentgelte von 650 000 Euro an die Banken zahlt.

Da die Stadtwerke das Darlehen bereits in der ersten Kalenderwoche benötigten, konnte ein Gemeinderatsbeschluss nicht rechtzeitig herbeigeführt werden, erklärt die Stadtverwaltung die Eilentscheidung des OB.

Der Kredit an die Stadtwerke ist nur ein Tagesordnungspunkt unter vielen, die der Gemeinderat am kommenden Donnerstag ab 17 Uhr in einer digitalen Sitzung abzuarbeiten hat.

Hauptpunkt dürfte die Haushaltsplanberatung sein, die Stellungnahme der Verwaltung zu den Haushaltsreden und Anträgen der Fraktionen. Außerdem geht es um verschiedene Bebauungspläne, Bauvergaben und den Planungswettbewerb für den Treffpunkt BW beziehungsweise das spätere Jugendzentrum.

Bereits am Mittwoch, 26. Januar, um 17 Uhr tagt der Ausschuss für Kultur, Tourismus, Sport und Soziales (KTSS) digital.

Beide Sitzungen werden für die Öffentlichkeit in den kleinen Sitzungssaal auf den dortigen Bildschirm übertragen.

⋌Gerhard Königer

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare