Ellwangen: 62-Jährige beschützt eigenen Hund und wird von Beagle gebissen

+
Symbolfoto

Die Halter des Beagles entfernten sich anschließend von der Örtlichkeit.

Ellwangen. Am Dienstagmorgen wurde eine Frau infolge eines Hundeangriffs verletzt. Wie die Polizei mitteilt, war die 62-Jährige um kurz vor 09.30 Uhr mit ihrem Hund auf einem Waldweg im Bereich Galgenwald unterwegs. Nachdem der Hundehalterin eine Personengruppe, bestehend aus etwa acht Personen mit Hunden, welche nicht angeleint waren, entgegenkam, nahm sie ihren eigenen Hund auf den Arm, um diesen zu schützen.

Nachdem sie die Personengruppe bereits passiert hatte, sprang ein Beagle die Dame plötzlich von hinten an und biss diese in den Unterarm. Die Personengruppe entfernte sich nach dem Vorfall von der Örtlichkeit. Das Polizeirevier Ellwangen bittet um Hinweise unter der Rufnummer 07961 / 9300

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare