Ellwangen: Hund beißt zweimal zu

+
Symbolfoto

Ein 72-Jähriger wird unvermittelt von einem Hund gebissen. Die Hundebesitzerin hatte offenbar keine Möglichkeit, den Angriff abzuwehren.

Ellwangen. Verletzungen an der Hand hat sich ein 72-Jähriger am Freitagmorgen durch den Biss eines Hundes zugezogen. Wie die Polizei berichtet, war der Mann gegen 10 Uhr auf dem Fuß-/Radweg an der Jagst hinter dem Gelände des Ellwanger Bauhofs parallel zum Mühlgraben unterwegs. Dort kam ihm eine Frau mit ihrem Hund entgegen. Der Hund sprang unvermittelt an dem 72-Jährigen hoch und biss ihm zweimal in die Hand. Aussagen des Mannes zufolge verhielt sich das Tier aggressiv. Die Hundebesitzerin hatte offenbar keine Möglichkeit, den Angriff abzuwehren.

Die unbekannte Frau ist etwa 70 Jahre alt und circa 1,60 bis 1,65 Meter groß. Sie hat aschblonde Haare, die sie zu einem Dutt gebunden trägt. Die Unbekannte parkte ihren weißen Kleinwagen am Mühlgraben an der Fußgänger-Holzbrücke. Der Hund ist etwa hüfthoch und circa 40 Kilogramm schwer. Der weiße kurzhaarige Hund war angeleint. Hinweise an das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: (07961)9300.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare