Ellwangen sagt kommende Großveranstaltungen ab

  • Weitere
    schließen
+
Einen Kalten Markt wird es im kommenden Januar nicht geben. Das hat die Ellwanger Stadtverwaltung zusammen mit den entsprechenden Vereinen und Ausstellern beschlossen. Archivfoto: Chris Frumolt
  • schließen

Der Kalte Markt fällt ersatzlos aus. Für den Weihnachtsmarkt soll es eine Alternative geben. 

Ellwangen Der Kalte Markt im kommenden Januar ist abgesagt. "Wir haben versucht, die Entscheidung relativ lange zu verzögern", sagt Ellwangens Oberbürgermeister Michael Dambacher. Doch das aktuelle Infektionsgeschehen im Zusammenhang mit der CoronaPandemie lasse es nicht anders zu. "Wir sind schweren Herzens zu dem Schluss gekommen, dass wir es so nicht durchführen können", bedauert er.

Ein Umzug, den sich niemand ansehen darf, macht wenig Sinn.

Michael Dambacher Oberbürgermeister Ellwangen

"Mir macht das gerade auch keinen Spaß", gibt OB Dambacher zu, "aber Corona wird vor den Toren Ellwangens keinen Halt machen". Nach Absprache mit den Vereinen und Ausstellern, die jährlich den Kalten Markt gestalten, seien die Verantwortlichen zum Schluss gekommen, den Markt ersatzlos ausfallen zu lassen. Zwar seien die steigenden Zahlen zu erwarten gewesen, allerdings habe die Stadtverwaltung es nicht so rapide erwartet. Es habe die Überlegung gegeben, einzelne Programmpunkte abzuhalten. "Aber wir wollten keine Gewichtung", erklärt Dambacher. "Das Programm ist in der Summe eine Einheit." Ordnungsamtsleiter Thomas Steidle stimmt zu: "Der Kalte Markt lebt von seiner Vielfalt."

Auch eine abgespeckte Version des Markts sei für OB Dambacher nicht das Wahre. "Ein Umzug, den sich niemand ansehen darf, macht wenig Sinn." Auch eine Messeveranstaltung auf dem Schießwasen halte er für schwer kontrollierbar. "Der verkaufsoffene Sonntag fällt auch flach", bedauert Citymanagerin Verena Kiedaisch. Allerdings seien andere Sonntage zu einem späteren Zeitpunkt als Ersatz geplant. Trotzdem lautet der Tenor unter den Beteiligten: "Der Kalte Markt ist im Januar nicht durchführbar."

"Was es definitiv geben wird, sind die zwei Pferdewitze vom OB", scherzt Dambacher. Aber auch abseits davon hofft er, dass die Tradition des Kalten Markts trotz der Pandemie gelebt werden kann. "Wir hoffen, dass es trotzdem ein Kuttelessen und ein gutes Rotochsenbier geben wird." Wenn nötig auch als Kutteln "to-go" für zu Hause. "Mehr ist einfach leider nicht drin", sagt Dambacher.

Ein "Warmer Markt" als Ersatz?

"Wenn es schon keine Prämierung im Januar gibt, dann soll es im September wenigstens einen Umzug geben", kündigt der OB an. "Sozusagen ein kleiner ‘warmer Markt'", scherzt er. So solle nicht alles ersatzlos verloren gehen, indem manches zeitlich verschoben werde. Die Prämierung könne allerdings nicht im Sommer stattfinden, da die Stuten dann ihre Fohlen haben.

Eine Alternative für den Weihnachtsmarkt

"Über den Weihnachtsmarkt haben wir uns seit dem Sommer Gedanken gemacht", sagt Citymanagerin Verena Kiedaisch. Doch auch der Weihnachtsmarkt in Ellwangen kann nicht wie gewohnt stattfinden. "Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen", sagt Kiedaisch. Allerdings soll der Weihnachtsmarkt nicht ersatzlos ausfallen. Ein Adventsmarkt mit Handgefertigtem aus der Region ist geplant. Voraussetzung: "Die Coronasituation lässt es zu", erklärt die Citymanagerin.

Geschenke statt Bewirtung

Am zweiten und am dritten Adventswochenende können Aussteller und Händler ihre Waren an die Ellwanger bringen. "Aber nicht abends und auch ohne Essen und Trinken", betont Kiedaisch. Stattdessen der Handel immer freitags und samstags stattfinden. "Wenn die Händler Interesse haben, geht es auch unter der Woche", erklärt die Citymanagerin.

Vor Ort statt online

Ein Appell von Kiedaisch an die Bürger aus Ellwangen zum Adventsmarkt: "Kauft hier vor Ort eure Weihnachtsgeschenke ein. Nicht im Internet." Denn die Weihnachtszeit sei für Händler traditionell eine lukrative Zeit. Durch die gebeutelte Wirtschaft seien sie nun noch mehr auf Unterstützung angewiesen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL