Ellwangen schließt Kindertageseinrichtungen

  • Weitere
    schließen
+
Neben Aalen schließt nun auch Ellwangen die Kitas.

Ab Mittwoch schließen Kitas in Ellwangen - eine Notbetreuung wird angeboten.

Ellwangen. Am vergangenen Samstag wurde für drei Tage in Folge die Sieben-Tages-Inzidenz von 200 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner im Ostalbkreis überschritten. Auf Anordnung des Landratsamts Ostalbkreis wird in den Kindertageseinrichtungen der Stadt Ellwangen ab diesem Mittwoch, 21. April eine Notbetreuung zu den regulären Öffnungszeiten eingerichtet. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

Eltern können die Notbetreuung in Anspruch nehmen, wenn beide Elternteile/der alleinerziehende Elternteil unabkömmlich am Arbeitsplatz oder im Homeoffice sind und ihr Kind aus diesem Grund nicht selbst betreuen können. Die Eltern werden gebeten, die Einrichtungsleitung vor Ort anzusprechen, wenn ihr Kind einen Platz in der Notbetreuung benötigt. Bei der Anmeldung zur Notbetreuung sind die Arbeitszeiten anzugeben. Zu diesen Zeiten können Eltern für ihr Kind die Notbetreuung in Anspruch nehmen.

Kein Elternbeitrag, wenn Notbetreuung nicht in Anspruch genommen wird

Für Kinder, die keine Notbetreuung in Anspruch nehmen, bleibt die Kindertageseinrichtung vorerst geschlossen. Für diese Zeiten werden auch keine Elternbeiträge erhoben. Sobald eine Änderung dieser Regelung in Kraft tritt, wird sich die Kindertageseinrichtung bei den Eltern melden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL