Förderung für Wellenbad vom Bund

+
Symbolbild

Die Lüftungsanlage im Wellenbad wird mit 390 000 Euro bezuschusst.

Ellwangen. Freudige Nachrichten gibt es aus Berlin für die Stadt Ellwangen. Die Versorgungs- und Bädergesellschaft Ellwangen mbH hat erfolgreich einen Antrag für das Projekt „KSI: Ökonomische und ökologische Optimierung der Lüftungsanlage im Wellenbad Ellwangen“ gestellt und wird mit insgesamt 386.219 Euro gefördert. Das Geld kommt aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), das mit der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) seit 2008 Klimaschutzprojekte in ganz Deutschland fördert.

Oberbürgermeister Michael Dambacher freut sich über den Zuschuss und betont die Pläne der Stadt, Schritt für Schritt bei der energetischen Sanierung öffentlicher Gebäude weiter voranzugehen. „Die Pariser Klimaziele müssen vor Ort erreicht werden. Es ist eine gute Nachricht, dass die Kommunen den Bund hier an ihrer Seite wissen.“

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Leni Breymaier ergänzt: „Gelingender Klimaschutz braucht Mitwirkende aller Bereiche- Bürgerinnen und Bürger, Kommunen und kommunale Unternehmen und der Wirtschaft.“

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Kommentare