Guten Morgen

Frei bis Scherzheim

+
Hier waren eindeutig Menschen am Werk. 
  • schließen

Jürgen Kunze über Fehlerteufel, Buchstabendreher und Augenzwinkern.

Es ist eine Krux mit diesen Buchstaben. Manchmal tanzen sie aus der Reihe, wechseln einfach wie von selbst ihre Positionen und verschwimmen vor dem Auge des Betrachters. Wer wüsste das besser als wir, die täglich mit Lettern und Zeichensetzung zu tun haben. Und gerade, wenn es besonders groß und wichtig ist, und viele Leute drüber schauen, fragt man sich hinterher: Wie konnten wir das bloß übersehen? An dieser Stelle noch mal einen Gruß nach Lauterburg, das wir neulich sogar in in „Lauterbach“ umgetauft haben ... auch Redakteure verbuchen Wechselstaben und verbinden Sachen quer im Kopf. Das dürfte hoffentlich die Macher des Baustellenschildes in Ellwangen etwas trösten, die im Angesicht der unliebsamen, aber nötigen Sperrung der B 290 nach Aalen wenigstens für Schmunzler bei so manchem Autofahrer sorgten. Aus dem Teilort Schrezheim wurde so kurzerhand „Scherzheim“. Schnell war das Schild wieder getauscht. Doch eigentlich ist es schade, denn Scherzheim klingt auch positiv und die Schrezheimer sind ja für feinen Humor immer zu haben. Hoffentlich findet das Schild wenigstens ein nettes Plätzle im Ort. Im Zweifel einfach mal beim Schrezheimer Ortsvorsteher Albert Schiele nachfragen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Kommentare