Frontalzusammenstoß in Schwäbisch Hall: Ein Mann schwer verletzt

  • Weitere
    schließen
+
Neben der Feuerwehr waren mehrere Rettungskräfte vor Ort.

Die örtliche Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 18 Personen im Einsatz.

Schwäbisch Hall. Fünf Personen wurden bei einem Unfall am Dienstagmittag verletzt, eine davon schwer. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 13.30 Uhr auf der Westumfahrung auf Höhe der Einfahrt in die B14. Ein Peugeot-Fahrer war auf der Westumfahrung in Richtung Schwäbisch Hall unterwegs und kam aus bislang unbekannter Ursache nach links in die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden 60-jährigen VW-Fahrer. Durch den Unfall wurde der Fahrer des Peugeot schwer verletzt. Der 60-Jährige, sowie dessen Beifahrer im Alter von 16 und 17 Jahren als auch seine Beifahrerin im Alter von 17 Jahren verletzten sich ebenfalls und wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 18 000 Euro. Die örtliche Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 18 Personen im Einsatz, ebenfalls waren mehrere Rettungskräfte vor Ort. Die Westumfahrung wurde während der Unfallaufnahme bis auf weiteres gesperrt. 

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

WEITERE ARTIKEL