Gastronomen sind kreativ in der Krise

  • Weitere
    schließen

Die neue Imagekampagne "Lebensfreude … die man schmeckt" stellt Ellwanger Gastrobetriebe vor.

Ellwangen. Die Ellwanger Stadtverwaltung, in Zusammenarbeit mit dem Medien-Centrum Ellwangen, will mit der Imagekampagne "Lebensfreude … die man schmeckt" während des noch anhaltenden Corona-Lockdowns und natürlich darüber hinaus die hiesige Gastronomie und Betriebe weiter im Bewusstsein halten.

In den kommenden Wochen werden in der Ellwanger Stadtinfo, auf der städtischen Homepage und auf Facebook die heimischen Gastronomiebetriebe in Wort und Bild vorgestellt. Klaus Opferkuch, Geschäftsführer vom Medien Centrum Ellwangen beschreibt das Konzept: "Wir wollen eine mehrteilige Serie starten, bei der sich unsere Gastronomie präsentiert und aufzeigen, was die jeweiligen Betriebe ausmacht und wo ihre Stärken liegen." Man erfährt dort auch etwas über die Vita der Geschäftsinhaber und die Betriebe. Alles erzählt in lockerer Sprache. Es werden außerdem die Lieblingsrezepte der Küchenchefs in den einzelnen Porträts vorgestellt, die man im Internet aufrufen kann. Der Abholservice mit den Abholzeiten ist ebenfalls abgedruckt.

"Es ist darüber hinaus auch noch ein Rezeptbuch geplant, in der die Lieblingsrezepte der Gastronomen aufgeführt werden", erläutert Klaus Opferkuch weiter. Es soll am Ende einfach die Lust auf die Ellwanger Gastronomie und des Gastgewerbes geweckt werden und für das wunderbare Angebot, macht Opferkuch deutlich. Presse- und Kulturamtsleiter Dr. Anselm Grupp ergänzt: "Wir möchten damit die Neugierde der Leute wecken und die Gastronomie weiter am Leben halten."

Gutschein für Touristen

Uschi Hülle vom Tourismusverein Ellwangen macht darüber hinaus auf die Gutscheinaktion für Mitgliedsbetriebe aufmerksam. "Für die Touristen und Gäste, die nach Ellwangen kommen, halten wir zehn Euro Gutscheine bereit, die sich in unserer Tourist-Info beraten lassen. Das soll einfach ein kleines Dankeschön dafür sein, dass sie in unsere schöne Stadt kommen und uns besuchen." Es gebe derzeit trotz Corona sehr viele Anfragen zu den touristischen Angeboten in Ellwangen, erklärt dazu Uschi Hülle.

Martin Hald, als Vertreter der heimischen Gastronomiebetriebe hofft nun, dass von der Politik eindeutige positive Signale kommen, die die Gastronomiebranche wieder hoffen lässt. "Andere Bereiche und Geschäftsbetriebe haben auch eine Chance bekommen und öffnen wieder, jetzt sind wir an der Reihe. Wir sind bereit und stehen in den Startlöchern."

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL