Gemeinsam gesund bleiben

  • Weitere
    schließen
+
Yoga Sport
  • schließen

Acht Ellwanger Betriebe kümmern sich im „Bündnis Gesundheit“ um ihre Beschäftigten: Das Netzwerk hat Nachahmer in Schwäbisch Gmünd und Neresheim gefunden.

Ellwangen

Die Gesundheit der Beschäftigten ist in allen Betrieben ein großes Thema. Warum sich also nicht mit anderen Firmen zusammentun, um beim Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) gemeinsame Wege zu gehen? 2012 hat sich in Ellwangen auf einen Impuls aus der EnBW ODR hin das erste „Bündnis Gesundheit“ gegründet. Mittlerweile sind neben der ODR auch die AOK, die VR-Bank Ellwangen, die Stadt Ellwangen sowie die Firmen Varta, Stengel, Betzold und Kicherer Partner im Netzwerk. Und das erfolgreiche Ellwanger Beispiel hat in Schwäbisch Gmünd und Neresheim Schule gemacht.

Neben dem Austausch zu Gesundheitsthemen machen die gemeinsamen Aktionen das Bündnis aus. So organisierten die Partner 2013 erstmals eine Gesundheitswoche mit Azubitag, Vorträgen zu Themen wie Ernährung, Homöopathie oder Darmvorsorge, einem Stresstest und dem Besuch des AOK-Mobils. Vorträge – ob zu „Resilienz“, „Wege aus der Denkfalle“, „Die homöopathische Hausapotheke“ oder „Tipps für die digitale Balance“ – fanden enormen Anklang.

Mittlerweile sind die zeitlich komprimierten Gesundheitswochen von Gesundheitstagen abgelöst worden, die verteilt das ganze Jahr stattfinden. Gastgeber der Aktionen und Vorträge ist jeweils ein Unternehmen: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Partnerfirmen sind eingeladen. „Anfangs zögerten manche noch, in andere Firmen zu gehen, inzwischen wird das Angebot aber sehr gut angenommen“, sagt Anke Renschler, die für das Betriebliche Gesundheitsmanagement der EnBW ODR verantwortlich ist.

Die Corona-Pandemie sorgte für eine Pause im Präsenzprogramm. Momentan geschieht der Austausch im Netzwerk in Video-Meetings. Die Beschäftigten werden mit digitalen Informationen, Mitmachprogramme und Online-Gesundheitschecks versorgt.

Die Videos dafür stellt die AOK Ostwürttemberg zur Verfügung. Die Krankenkasse ist nicht nur seit Beginn mit ihren eigenen Mitarbeitern am Ellwanger Bündnis beteiligt, sie unterstützt es auch mit Angeboten und Aktionen. „Es macht Spaß, branchenübergreifend Gesundheitsbewusstsein zu schaffen und die Mitarbeiter zum Mitmachen zu begeistern“, sagt Maria Hartmann. Sie ist die Vertreterin der AOK im 2014 gegründeten Bündnis Gügling in Schwäbisch Gmünd: „Das Netzwerk in Ellwangen hat uns in der Gmünder Region beflügelt.“ In Schwäbisch Gmünd sind es neun Partner, darunter Firmen wie die VR-Bank Ostalb, Andritz Ritz oder Voestalpine.

Und auch in Neresheim gibt es seit 2016 ein Gesundheitsbündnis. Hier gehören neben der Stadt Neresheim das SRH-Fachkrankenhaus, Weisser Spulenkörper und der Handels- und Gewerbeverein dazu. Das Ellwanger Bündnis betreut für die AOK Anja Mäurer.

Ein Schwerpunkt in Ellwangen sind gemeinsame Aktionen und Workshops für Auszubildende, beispielsweise zum Thema Suchtprävention. Für Führungskräfte organisieren die Partner Vorträge und Trainings, etwa zu „Führung in Balance“.

Neben Infoangeboten wird aber auch richtig Sport gemacht. Die Aktionen reichen vom Tanzkurs über Yoga und Rückenkurse bis zur Aquagymnastik. Auch Kochkurse und Nichtraucherseminare gab es bereits, ebenso wie Augenentspannung und progressive Muskelentspannung. „Wir versuchen, eine breite Palette anzubieten, und das auch zu unterschiedlichen Uhrzeiten, damit Mitarbeiter im Schichtbetrieb ebenfalls die Möglichkeit haben, teilzunehmen“, betont Tina Betzold, bei der Arnulf Betzold GmbH für das Personal verantwortlich. Auch rein firmeninterne Kurse – etwa Qigong bei der EnBW ODR – würden gerne von Mitarbeitern verbundener Unternehmen wie der VR-Bank oder Varta besucht, so Anke Renschler.

In Zusammenarbeit mit „Ellwangen sportiv“, dem Stadtverband der sporttreibenden Vereine Ellwangens, gab es bereitsgroße After-Work-Fitnessabende in der Buchenberghalle. Bei einem Fußballturnier in Neunheim durften die Beschäftigten gemeinsam mit ihren Familien antreten. Im Ellwanger Hallenbad erhalten die Mitarbeiter der beteiligten Firmen ganzjährig vergünstigten Eintritt.

Der Austausch im Netzwerk geht über die reine Prävention hinaus. So werde besprochen, wie in den einzelnen Unternehmen die Corona-Tests organisiert werden, sagt Tina Betzold. Auf dem Schwäbisch Gmünder Gügling wurde sogar mit vereinten Kräften getestet, wie Maria Hartmann von der AOK verrät: Dort hat die beteiligte Firma Häberle Logistik ein Testmobil organisiert, das auch die anderen beteiligten Unternehmen ansteuerte.

Wir versuchen, eine breite Palette anzubieten.“

Tina Betzold, Arnulf Betzold GmbH

Die Aktionen reichen vom Tanzkurs über Yoga und Rückenkurse bis zur Aquagymnastik. Foto:freepik

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL