Glätteunfälle in Ellwangen

  • Weitere
    schließen

. Der Wintereinbruch hat im Raum Ellwangen zu zahlreichen Unfällen mit teilweise hohem Sachschaden geführt. Im Einmündungsbereich Dr.-Adolf-Schneider-Straße/Benedikt-Wagner-Straße konnte am Dienstag, gegen 6.45 Uhr ein VW-Fahrer auf Schneeglätte sein Fahrzeug nicht mehr anhalten und kollidierte mit einem Renault.

Ellwangen. Der Wintereinbruch hat im Raum Ellwangen zu zahlreichen Unfällen mit teilweise hohem Sachschaden geführt.

Im Einmündungsbereich Dr.-Adolf-Schneider-Straße/Benedikt-Wagner-Straße konnte am Dienstag, gegen 6.45 Uhr ein VW-Fahrer auf Schneeglätte sein Fahrzeug nicht mehr anhalten und kollidierte mit einem Renault. Den Sachschaden beziffert die Polizei hier auf rund 5000 Euro.

Beim Rechtsabbiegen von der Benedikt-Wagner-Straße in die Alfred-Krupp-Straße kollidierte ein VW am Dienstag gegen 6.15 Uhr auf schneebedeckter Fahrbahn im Einmündungsbereich mit einem entgegenkommenden Seat. Hier liegt die Schadensbilanz bei rund 3000 Euro. Im Bereich der Einmündung Quandtstraße/Daimlerstraße konnte am Dienstag, gegen 8 Uhr ein 49-Jähriger mit seinem Ford auf der schneebedeckten Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig anhalten. Sein Wagen kollidierte mit einem Omnibus, den ein 62-Jähriger steuerte. Wie die Polizei berichtet, entstand bei der Kollision ein Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen von rund 20 000 Euro.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL