Haushalt und mittelfristige Finanzen

+
Die geplante Fußgängerbrücke über die Bahnlinie soll die Hauptverbindung von der Innenstadt zum Landesgartenschaugelände werden.

Ellwangen. Am Donnerstag, 11. November, um 17 Uhr tagen der Gemeinderat Ellwangen und die Ortschaftsräte Rindelbach, Schrezheim, Röhlingen und Pfahlheim gemeinsam in der Sechtahalle. Einziger Tagesordnungspunkt ist die Einbringung des Haushaltsplans für das kommende Jahr und die Vorstellung der mittelfristigen Finanzplanung 2023 bis 2025. Damit wird der komplette Zeitraum für die Vorbereitung der Landesgartenschau 2026 abgedeckt.

Man darf gespannt sein, wie Stadtkämmerer Sebastian Thomer die Finanzierung der verschiedenen Ellwanger Großprojekte plant. Neben der Landesgartenschau mit den Hochbauten Bahnquerung für Fußgänger und Treffpunkt BW soll das Wohngebiet „Ellwangen Süd“ auf dem Areal der einstigen Reinhardt-Kaserne und das Gewerbegebiet Neunheim IX entwickelt werden. Ab 17.30 tagt der Gemeinderat allein weiter. Es geht um ein Darlehen für den Eigenbetrieb Abwassergek

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare