Heeresmusikkorps spielt Perlen von John Williams

+
Das Heeresmusikkorps Ulm spielte am Dienstagabend unter der Leitung von Hauptmann Dominik Koch ein beeindruckendes Benefizkonzert vor 500 Gästen in der Ellwanger Rundsporthalle
  • schließen

Mit vielen bekannten Filmmusiken begeistert das Heeresmusikkorps Ulm über 500 Gäste in der Rundsporthalle.

Ellwangen

Zum 4. Benefizkonzert war das Heeresmusikkorps Ulm am Dienstag in die Ellwanger Rundsporthalle gekommen. Dass erste gesellschaftliche Erlebnis im größeren Rahmen war für die über 500 Gäste Balsam auf der Seele. Der Musikverein Rindelbach als Organisator und die Schirmherren Oberbürgermeister Michael Dambacher, MdB Roderich Kiesewetter und MdL Winfried Mack freuten sich in solch schwierigen Zeiten mit ihren Mitbürgern einen musikalischen Leckerbissen genießen zu können. Conferencier des Abends Thomas Schütte warf vor Konzertbeginn die Frage auf, ob man in solch einer Zeit konzertieren könne. Ablenkung und Unterhaltung für die einen, wo die anderen gerade ihr Hab und Gut oder ihr Leben verlieren. Er widmete diesen Abend der mutigen russischen TV-Journalistin Marina Owsjannikowa und all den Menschen, die mit Protesten gegen den Krieg auf die Straßen gehen.

Ein Teil des Erlöses des Abends, so der Vorsitzende des Musikvereins Rindelbach, Reiner Gruber, solle aus diesem Grund an die Ukraine gespendet werden. Beim ersten Konzert nach der zweijährigen Zwangspause hat sich der Leiter des Heeresmusikkorps Hauptmann Dominik Koch bei der Auswahl des Programms vier Stücke zu Ehren des neunzigsten Geburtstages von John Williams ausgesucht. Zum Einhören und Genießen zum Auftakt die Kaiser Friedrich – Fanfare. „Between the Two Rivers“ von Philip Sparke war eine beeindruckende Variation über das Lied „Eine feste Burg ist unser Gott“.

Danach drei Stücke von John Williams, der nicht nur bekannte und Oscar-gekrönte Filmmusik komponierte, sondern auch das Eröffnungslied für die olympischen Spiele 1984 in Los Angeles komponierte. Aus dem Film „Terminal“ das Stück „Viktor's Tale“. Feldwebel Anja Leonbacher hatte hier an der Klarinette ihr Solo-Stück. Eine weitere Filmmelodie „Far and Away“. Im Film verliebten sich hier Nicole Kidman und Tom Cruise. Man spürte mit der Musik den amerikanischen Traum vom Happy End zwischen verfeindeten Familien und endloser Liebe. Nach der Pause ging es mit einer spritzigen Ouvertüre weiter: die Raymond Ouvertüre aus der Oper „Raymond oder Das Geheimnis der Königin“. Danach noch einmal das Geburtstagskind John Williams. Von ihm war der „Midway March“.

Geraten werden durfte bei dem 1988 – Medley. Von den Ärzten bis Michael Jackson ging die kleine Zeitreise in die Jugend der meisten Zuhörer. Dass das Heeresmusikkorps in den zwei Jahren Konzertpause nichts an Qualität und Spielfreude verloren hatte, zeigte sich am lang anhaltenden Applaus und tiefer Dankbarkeit für den wunderbaren Abend. So wurden die 50 Musiker auch nicht ohne eine erklatschte Zugabe von der Bühne entlassen. Der Erlös des Abends ging außerdem an die Bürgerstiftung Ellwangen und zur musikalischen Förderung für Kinder.

Das Heeresmusikkorps Ulm spielte am Dienstagabend unter der Leitung von Hauptmann Dominik Koch ein beeindruckendes Benefizkonzert vor 500 Gästen in der Ellwanger Rundsporthalle
Das Heeresmusikkorps Ulm spielte am Dienstagabend unter der Leitung von Hauptmann Dominik Koch ein beeindruckendes Benefizkonzert vor 500 Gästen in der Ellwanger Rundsporthalle
Das Heeresmusikkorps Ulm spielte am Dienstagabend unter der Leitung von Hauptmann Dominik Koch ein beeindruckendes Benefizkonzert vor 500 Gästen in der Ellwanger Rundsporthalle
Das Heeresmusikkorps Ulm spielte am Dienstagabend unter der Leitung von Hauptmann Dominik Koch ein beeindruckendes Benefizkonzert vor 500 Gästen in der Ellwanger Rundsporthalle
Das Heeresmusikkorps Ulm spielte am Dienstagabend unter der Leitung von Hauptmann Dominik Koch ein beeindruckendes Benefizkonzert vor 500 Gästen in der Ellwanger Rundsporthalle
Das Heeresmusikkorps Ulm spielte am Dienstagabend unter der Leitung von Hauptmann Dominik Koch ein beeindruckendes Benefizkonzert vor 500 Gästen in der Ellwanger Rundsporthalle
Das Heeresmusikkorps Ulm spielte am Dienstagabend unter der Leitung von Hauptmann Dominik Koch ein beeindruckendes Benefizkonzert vor 500 Gästen in der Ellwanger Rundsporthalle

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare