Heftige Schlägerei am Ellwanger Bahnhofsvorplatz - 38-Jähriger in Gewahrsam genommen

  • Weitere
    schließen
+
Symbolbild: onw-images

Der alkoholisierte Bewohner der Landeserstaufnahmeeinrichtung beleidigte die Polizisten und warf ihnen Rassismus vor. In der Zelle beschädigte er die Einrichtung. 

Ellwangen. Wie die Polizei berichtet, geraten im Bereich des Ellwanger Bahnhofsvorplatzes am Dienstagabend vier Bewohner der Landeserstaufnahmeeinrichtung heftig aneinander. Die Männer im Alter zwischen 21 und 38 Jahren schlugen gegen 21.30 Uhr gegenseitig auf einander ein und benutzten hierzu teils auch Flaschen. Die Gründe des Streits bleiben ungeklärt. Durch die Auseinandersetzung wurden zwei der Männer leicht und einer schwer verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Der 38-jährige Mann blieb unverletzt. Er war jedoch alkoholisiert, derart aggressiv und beleidigend, dass er über Nacht in Gewahrsam genommen werden musste. Er schrie herum, beleidigte die Polizisten und warf ihnen Rassismus vor. In der Gewahrsamszelle randalierte er fort und beschädigte die Einrichtung. Strafrechtliche Ermittlungen wurden gegen alle vier eingeleitet, so die Polizei. 

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL