Hier tickt's ellwangerisch

Die Nachfrage nach den Ellwanger Jubiläumsuhren, die Goldschmiedemeister Robert Werkmann kreiert hat, ist jetzt schon groß. Auch Oberbürgermeister Karl Hilsenbek hat schon eine.

Das Ellwanger Stadtjubiläum mit dem Jubiläumslogo ist nun auch auf einer Uhr verewigt, die von Robert Werkmann gestaltet wurde und offenbar schon sehr begehrt ist. Die Jubiläumsuhr ist auf zunächst einmal 100 Stück limitiert. Bei Bedarf wird aber schnell eine neue Serie aufgelegt. Kulturamtsleiter Dr. Anselm Grupp war auf den Ellwanger Goldschmiedemeister im vergangenen Jahr zugegangen und hatte ihn gefragt, ob er sich am Jubiläumsjahr mit einer Aktion beteiligen möchte. Der ließ sich nicht zweimal bitten und schuf daraufhin die Jubiläumsuhr mit dem Jubiläumslogo als zentralen Blickfang. Oberbürgermeister Hilsenbek war jetzt bei der offiziellen Präsentation des Uhrenschmuckstücks hellauf begeistert: "Eine solche schöne Uhr hat uns noch gefehlt. Damit wird keiner, der sie kauft, eine unserer Jubiläumsveranstaltungen vergessen." Die Uhr gibt es für Damen und Herren. Sie besitzt ein hochwertiges Edelstahlgehäuse, und man kann mit ihr auch baden gehen, wenn's denn sein muss. Bis 50 Meter ist sie jedenfalls wasserdicht. Angezeigt wird außer Stunden und Minuten auch das Datum. Verschönert wird das Ganze von einem robusten Echtlederarmband. Lila und blau sind die wählbaren Farbtöne. Hilsenbek wertete die Aktion als vorbildlich: "Es ist einfach klasse zu sehen, wie sich der Einzelhandel in unserem Jubiläumsjahr engagiert." Das bereits in fünfter Generation bestehende Familienunternehmen "Juwelier-Werkmann" in der Spitalstraße 1 kann in vier Jahren sein 200-jähriges Bestehen feiern. "Wir zählen damit zu den ältesten Geschäften in Ellwangen", zeigt sich Robert Werkmann stolz. Schon seit 1818 wird im Geschäft der kostbare attraktive "Ellwanger Schmuck", unter anderem Ketten, Armbänder und Ohrringe, angefertigt.

 Zu sehen gibt's die Uhr auch auf der Homepage von Juwelier Werkmann (

) und im Tourist-Info im Rathaus .

ACHIM KLEMM

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare