JPO spielt in der Stadtkirche Ellwangen

+
Die JPO beim Konzert in Heidenheim.

Tickets gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse.

Ellwangen. Am Freitag, 24. Juni, kann man die Junge Philharmonie Ostwürttemberg ein letztes Mal im Rahmen ihres Frühjahrprojekts live erleben. Tickets gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse. Elgars Cello-Konzert zählt zu einem der mitreißendsten Konzerte des 20. Jahrhunderts, es ist ein ausdrucksstarkes Werk voller Wehmut und Melancholie. Solistin am Cello ist Amelie Brune aus Aalen, die bereits mehrfach beim Wettbewerb Jugend musiziert auf Landes- und Bundesebene ausgezeichnet wurde. Im zweiten Teil des Konzerts präsentieren die Nachwuchstalente die Sinfonie Nr. 6 in F-Dur op. 68 („Pastorale“) von Ludwig van Beethoven, der darin seine Verbundenheit mit dem Landleben eindrucksvoll in farbigen Naturszenen vertonte, darunter unter anderem die „Ankunft auf dem Lande“ das „Lustige Zusammensein der Landleute“ und das stürmische „Gewitter“. Die Junge Philharmonie begeisterte bereits das Publikum in Aalen, Heidenheim und Schwäbisch Gmünd unter der Leitung von Uwe Renz mit seiner Interpretation der Werke, ehe es nun am Freitag in Ellwangen das letzte Konzert des Frühjahrsprojekts gibt. 

Abschlusskonzert: Freitag, 24. Juni, 20 Uhr in der Evangelische Stadtkirche Ellwangen. Normalpreis 19 Euro, Kinder, Jugendliche, Studierende 12 Euro Tickets auf www.jpo-w.de, an allen reservixx-Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse in der Stadtkirche Ellwangen. Diese öffnet am Freitag um 19 Uhr.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Kommentare