Katholischer Frauenbund ehrt treue Mitglieder

+
Das Foto zeigt einige der geehrten Frauen für jahrzehntelange Mitgliedschaft beim Katholischen Frauenbund Ellwangen. Mit auf dem Foto sind die Vorstandsfrauen.

Ellwangen. Über ein Jahr lang konnten die Veranstaltungen im Jahresprogramm des Katholischen Frauenbundes nicht durchgeführt werden aus Pandemiegründen. Deshalb waren die Frauen dankbar, dass nun der Gottesdienst zum Bundesfest – wenn auch an einem späteren Termin -gefeiert werden konnte mit Ehrungen für langjährige Mitgliedsfrauen. Dieser Termin war bereits 2020 zum 100jährigen Gründungsjubiläum des Zweigvereins Ellwangen geplant.

Das Thema des Gottesdienstes in der Basilika war: „ Begegnung und Treue , in Freud und Leid.“ Pfarrer Michael Windisch schlug in seiner Predigt die Brücke von Gottes Treue in der Bibel zur heutigen Zeit. Er ging besonders auf zwei Frauengestalten ein: Maria lobt im berühmten Magnificat Gottes Erbarmen. In der Erzählung von Maria von Magdala geht es um die Frau, die Jesus in Treue nachgefolgt und ihn als Erste als Auferstandenen erfährt. Weltlich gesehen sei Treue jeglicher Art ein kleines Abbild der Treue Gottes, so Windisch. Umrahmt wurde der Gottesdienst durch das Orgelspiel von Benedikt Nuding.

Irmgard Kopp vom Leitungsteam sprach den Dank an alle Mitglieder aus. Durch ihre Treue zum Katholischen Frauenbund kam es zu vielen Begegnungen bei Veranstaltungen. Besonders geehrt wurden 23 Frauen für 40-, 50-, 60 und 70 Mitgliedsjahre. Die Frauen, die an der Ehrung nicht teilnehmen konnten, werden alle zuhause besucht. Die Vorstandsfrauen überreichten den Geehrten die Ehrenurkunden und ein kleines Geschenk.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare