Kreis richtet Schnelltestzentren für Schüler ein

  • Weitere
    schließen
+
Erneut entsteht auf dem Schießwasen ein Schnelltestzentrum, diesmal mit Fokus auf Schüler und Eltern. Archivfoto: gek
  • schließen

Offenbar auch deutlich mehr Impfstoff für den Kreis in Sicht.

Ellwangen. Vier Testzentren für den Ostalbkreis, um Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und Mitarbeiter aus der Jugendhilfe und Jugendarbeit regelmäßig testen zu können. Startschuss bereits kommenden Mittwoch, 3. März.

Diese positive Nachricht vermeldete Ellwangens Bürgermeister Volker Grab gleich zu Beginn der virtuellen Verwaltungsausschusssitzung. Möglich wird dieser plötzliche unerwartete Schnelltestregen durch eine Hilfe des Landes Baden-Württemberg, das buchstäblich über Nacht die Kommunen über "mehrere Millionen Schnelltests" informierte, die flächendeckend zur Unterstützung einer Teststrategie zur Schulöffnung an die Landkreise zur Verfügung gestellt werden.

In einer virtuellen Eilsitzung verständigten sich Vertreter aller 42 Kommunen des Ostalbkreises am Donnerstagnachmittag auf eine gemeinsame Lösung, um die Tests in die Fläche zu bringen, informierte Grab.

Für den Ostalbkreis bedeutet dies, dass Aalen, Schwäbisch Gmünd, Ellwangen und Bopfingen Testzentren aufbauen. Durchgeführt werden die Tests von Angehörigen der Rettungsdienste des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und des Malteser Hilfsdienstes (MHD). Deren Vertreter nahmen ebenfalls an der Eilsitzung teil.

Im Raum Aalen und Schwäbisch Gmünd übernimmt das DRK die Testungen. Ellwangen und Bopfingen werden vom MHD betreut. Getestet werden soll mittwochs und samstags zunächst bis zum 31. März. Das Angebot richtet sich ausdrücklich auch an Schülerinnen und Schüler unter 16 Jahren, dann allerdings nur in Begleitung deren Eltern.

In Ellwangen stellt der FCV die Stadthalle zur Verfügung, um Menschen, die zu Fuß oder mit dem ÖPNV unterwegs sind, testen zu können. Menschen, die mit dem Auto anreisen, werden am Schießwasen getestet.

Zur Lage der Impfstoffversorgung erklärte Oberbürgermeister Michael Dambacher, dass "endlich geliefert wird. Wir werden bis Ostern an die personellen Kapazitätsgrenzen in den Impfzentren stoßen."

Weitere Details zum Ablauf der Schnelltestungen will das Landratsamt im Laufe des Freitags bekannt geben.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL