E-Ladesäulen vor Isimat in Ellwangen

  • Weitere
    schließen
+
Freuen sich über die neuen Ladesäulen (v.l.): Isimat-Geschäftsführer Torsten Hirschnitz, ODR-Bauleiter Jan Doleschel, Dr. Johannes Gresser, ODR-Teamleiter Produktmanagement, und Bastian Ernst, kaufmännischer Leiter Isimat.

Die Elektromobilität nimmt immer mehr Fahrt auf. Auch das Unternehmen Isimat Siebdruckmaschinen setzt darauf und hat jetzt in Kooperation mit der EnBW ODR drei Ladesäulen mit sechs Ladepunkten vor seinem Geschäftsgebäude in Betrieb genommen, wie das Unternehmen mitteilt.

Ellwangen. Die Elektromobilität nimmt immer mehr Fahrt auf. Auch das Unternehmen Isimat Siebdruckmaschinen setzt darauf und hat jetzt in Kooperation mit der EnBW ODR drei Ladesäulen mit sechs Ladepunkten vor seinem Geschäftsgebäude in Betrieb genommen, wie das Unternehmen mitteilt. Die Option, den Isimat-Ladepark um weitere Ladepunkte zu ergänzen, wurde demnach im Zuge der Anschlussarbeiten berücksichtigt. Zum Fuhrpark des 80 Mitarbeiter starken Unternehmens zählen laut Mitteilung auch fünf Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL