Lego-Steine für „Rampe“ gesucht

+
Funktionstest der ersten Ellwanger Rampe: (v.l.) Stephan Steinbach, Matthias Kümpflein, beide Mitglied im Inklusionsbeirat, Wolfgang Kuhn, Vorsitzender des Seniorenrats, Steven Schmid, Klasse F8b Rupert-Mayer-Schule und Lehrer Matthias Seitzer. ÌFoto: pr

Ellwangen. Das Projekt „Ellwanger Rampe“ des Seniorenrats Ellwangen steht in den Startlöchern. Bis Oktober 2022 sollen möglichst viele mobile Rampen aus Legosteinen gebaut werden, die es Menschen im Rollstuhl, am Rollator oder mit Kinderwagen ermöglichen, Geschäfte, Restaurants oder öffentliche Einrichtungen barrierefrei zu betreten.

Die farbenfrohen Bauten sollen neben ihrer Funktion als Rampe vor allem auch auf das Thema der fehlenden Barrierefreiheit aufmerksam machen. Vor kurzem wurde nun der erste Prototyp mit bereits gespendeten Lego-Steinen getestet.

Die Rampe wurde von der Klasse F8b der Rupert-Mayer-Schule unter Anleitung ihres Lehrers Matthias Seitzer gebaut. Der Test mit Rollstuhlfahrer Matthias Kümpflein lief bereits problemlos. Für Stephan Steinbach mit seinem Rollator war die Rampe allerdings etwas zu schmal.

Um die Rampe für alle Zielgruppen gleichermaßen nutzbar zu machen, wird Matthias Seitzer zusammen mit seinen Schülerinnen und Schülern Andrea Heinz, Albert Krebs, Aldin Pekic, Steven Schmid und Alex Szalata in den nächsten Wochen an einer Lösung tüfteln.

Für den Prototyp wurden rund 3200 Legosteine verbaut. Im Sinne des Ideenwettbewerbs „Gemeinsam:Schaffen“ sind deshalb nun alle Ellwanger Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, sich zu engagieren. Jede und jeder kann zum Gelingen des Projektes beitragen, ganz besonders durch Materialspenden von Lego-Steinen. Zu diesem Zweck haben Ellwanger Kindergärten bunte Boxen gestaltet, in denen die Legostein-Spenden abgegeben werden können. Die Sammelstellen finden Sie ab dem 16. Dezember hier: Ellwanger Rathaus, Tourismusinformation, Stadtbibliothek, Tonis Ladencafé, Juwelier Hunke, Optik Stade, VR Bank Ellwangen, Buchhandlung Rupprecht, Ellwanger Wellenbad, Edeka Schnell.

Die aktuellen Sammelstellen werden auf der Seite des Seniorenrats veröffentlicht und erscheinen alle zwei Wochen in der Stadtinfo.

Weitere Informationen können beim stellvertretenden Vorsitzenden des Seniorenrats Ellwangen e.V. Wolfgang Kuhn (07961/6301), bei der Inklusions- und Seniorenbeauftragten der Stadt Ellwangen Annette Diessner (07961/84-293) oder dem Ehrenamtskoordinator der Stadt Ellwangen Fabian Gmeiner (07961/84-370) eingeholt werden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare