Lilak überzeugt im Lesegarten

+
Lilak, alias Tim Hunke (rechts) und seine Band, lieferten am Samstag ein klasse Konzert im Lesegarten des Palais Adelmann ab

Nach wetterbedingten Problemen sorgen Tim Hunke und seine Band für beste Stimmung.

Ellwangen. Was ist eines der größten Probleme bei einem Open-air-Auftritt? Klar, das Wetter. So war es auch am Samstag, als im Rahmen der N.A.C.- Sommerparty der Kanne „Lilak“, alias Tim Hunke, aufgetreten ist. Letztendlich hat es dann doch noch geklappt und er und seine Band haben ein klasse Konzert hingelegt. Aber der Nachmittag, erzählt Hunkes Vater, der sich für de Tontechnik verantwortlich zeigte, war alles andere als spaßig.

Schon während des Aufbaus – alles stand soweit, die unzähligen Kabel waren verlegt – kam der Regen wieder. Alles musste abgebaut, getrocknet und aus Sicherheitsgründen ausgetauscht werden.

Dann die Frage, ob man überhaupt starten solle. Den Mutigen gehört die Welt, sagt ein Sprichwort, und Lilak wurden belohnt. Nach dem Debüt im vergangenen Jahr an selber Stelle, aber mit kleinster Besetzung, standen diesmal neun Sängerinnen und Musiker auf der eigentlich viel zu kleinen Bühne. Doch besser als gar nicht. Denn nebenan im Garten des Palais Adelmann, wo das Konzert ursprünglich geplant war, hätte wettertechnisch schlechtere Voraussetzungen geboten. Im Lesegarten, umgeben von Mauern, konnte das größtenteils junge Publikum so einen tollen Abend mit einem mehr als motivierten und vor guter Laune strotzenden Tim Hunke und seiner Band erleben. Rudi Salenbauch und seine N.A.C-Disco sorgten im Anschluss weiter für beste Unterhaltung. Uwe Glowienke

Lilak, alias Tim Hunke und seine Band
Lilak, alias Tim Hunke und seine Band
Lilak, alias Tim Hunke und seine Band, lieferten am Samstag ein klasse Konzert im Lesegarten des Palais Adelmann ab.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare