Messwerte in Stauseen erhöht

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Laut Landratsamt muss dort nicht eingegriffen werden. Kressbachsee vorerst bis Samstag geschlossen.

Ellwangen. Neben dem Kressbachsee sind am Mittwoch auch im Fischbachsee erhöhte Messwerte im Wasser nachgewiesen worden. Das teilt die Sprecherin des Landratsamts Ostalb, Susanne Dietterle, auf Nachfrage mit. Der Kressbachsee wurde umgehend noch am Mittwochmittag geschlossen. Der Fischbachsee hingegen nicht. "Weitere Maßnahmen sind hier vorerst nicht notwendig", so Dietterle.

Im Kressbachsee wurden Escherichia Coli und Enterokokken im Wasser nachgewiesen. Beide Keime verursachen Magen-Darm-Infektionen. Die Nachprobe der Seen wurde bereits am Mittwoch an ein Labor versandt. "Da die Proben im Labor bebrütet werden müssen, erhalten wir die Ergebnisse voraussichtlich am Samstag", so Dietterle weiter. Am vergangenen Montag seien alle Badeseen im Ostalbkreis beprobt worden. Diese Proben waren laut der Sprecherin des Landratsamts nicht zu beanstanden.

Mehr zum Thema:

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

WEITERE ARTIKEL