Ministrantenzeltlager auf dem Wagnershof

+
pfadis Ellwangen Lager

Nach einem Jahr Pause gab es für junge Leute wieder Spaß, Spiel und liturgische Momente.

Ellwangen. „Ein Jahr lang wurde Pause gemacht, wir sind wieder da, gebt acht…“, so heißt es im Kanon des 52. Ministrantenzeltlagers, das nun wieder auf dem Wagnershof lief.

Los ging es, wie immer am ersten Tag der Sommerferien. Die Ministrantinnen und Ministranten kamen an und lernten ihr Zelt sowie ihre Betreuerinnen und Betreuer kennen. Im Laufe der nächsten Tage durften sie sich durch verschiedensten Läufe und in den liturgischen Einheiten mit dem Motto „All In – Kreuz ist Trumpf“ beschäftigen.

Altbekannte Läufe, wie der Rudellauf zum Kennenlernen oder Scotland Yard, bei dem die jungen Leute zu Detektiven werden, bereiteten ihnen Spaß. Die Jungs traten in Fußball und Völkerball gegeneinander an, die die Mädchen spielten Goldraub in China und Völkerball.

Den Gottesdienst am Samstagabend hielt Pfarrer Rainer unter dem Motto „All In – Kreuz ist Trumpf“.

Am letzten Tag war der gemeinsame Abschluss, bei dem die Alt-Teilnehmer verabschiedet und die Siegerehrung im Sport sowie für die Läufe vorgenommen wurden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare