Mit flottem Bossa-Nova und einem Gläschen Wein

+
Das Schwäbische Salonensemble aus Stuttgart unterhielt die Gäste beim Benefizkonzert im Foyer des Peutinger-Gymnasiums vorzüglich. Foto: AK
  • schließen

Schwäbisches Salonensemble aus Stuttgart bietet im Peutinger-Gymnasium musikalische Unterhaltung auf höchstem Niveau.

Ellwangen

Das Schwäbische Salonensemble aus Stuttgart gastierte im Peutinger-Gymnasium (PG), ließ Klassikwerke von Johannes Brahms, Vittorio Monti und Antonin Dvorak in schönster Form erklingen und begeisterte das zahlreiche Publikum.  

Den Anlass für das Konzertvergnügen gab der weltweite Rotary-Action Day. Mit Spendengeldern und dem Erlös des Benefizkonzerts wird das Projekt „Wohnraum für Frauen in Not“ in Ellwangen unterstützt.

Die Gäste im PG bekamen beste Unterhaltung geboten. Im Gegensatz zu reinen Klassik-Konzerten, wo Unterhaltung mit dem Sitznachbarn natürlich verpönt ist, lädt ein Salonkonzert geradezu dazu ein, sich mit seinen Freunden oder Bekannten zu unterhalten, während das Orchester für die passende musikalische Untermalung sorgt, ohne dabei ins Beiläufige abzurutschen. Dazu wurden im PG Wein und leckere Snacks genossen.

 Der musikalische Salon gewann besonders seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts an Bedeutung. Im „Salon“ befand sich eine private, meist großbürgerliche Gesellschaft, die in Gesprächen den musikalischen Darbietungen entspannt folgte.

Das sechsköpfige Schwäbische Salonensemble aus Stuttgart unterhielt die Gäste im Foyer des Peutinger-Gymnasiums mit gepflegter Musik und beispielsweise osteuropäischer Musik, wie den Ungarischen Tänzen von Johannes Brahms oder dem „Czárdás“ von Vittorio Monti. Lässig eingestreute Jazzsolis und humorvolle Einlagen sorgten zudem für weitere erfrischende Belebung.

Auch das verträumte „Moon River“ und „Plaisir D’Amour“ von Jean Paul Egide Martini wurden angestimmt. Jazzstücke und Bossa-Novas brachten Abwechslung und rundeten das Programm gelungen ab.        

Der Rotary-Club Ellwangen sammelte beim Benefizkonzert im Peutinger-Gymnasium Spenden für das Projekt „Wohnraum für Frauen in Not“. Das Kooperationsprojekt der Caritas mit der Stadt Ellwangen und den Anna-Schwestern ist für die Rotarier eine Herzensangelegenheit. Sie wollen helfen, dass die Frauen und Kinder im Wohnprojekt Ruhe finden und eine neue Perspektive bekommen. Dafür sollen unter anderem Haus und Garten im Sebastiansgraben kindgerecht gestaltet und ein Werkraum renoviert werden.      

Das Ideal des Dienens als Grundlage des Geschäfts- und Berufslebens fördern.“

Rotary-Organisation, Aus den Leitprinzipien
Das Schwäbische Salonensemble aus Stuttgart unterhielt die Gäste im Foyer des Peutinger-Gymnasiums beim Benefizkonzert vorzüglich. Foto: AK

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema