Mokkagenuss in der Ratsstube

+
Gisela Miltner und Gabriele Hald (v.l.), betreiben das Cafè Ratsstube gemeinsam einschließlich eigener Konditorei.
  • schließen

In der Ratsstube geben die Frauen den Ton an, vom Eiskaffee bis zum Mokkastern.

Ellwangen

Ein echtes Traditionshaus ist das Café Ratsstube in der Spitalstraße, gegründet hat es der Konditor Franz Bieg vor über 50 Jahren. Seit 1995 führt das Lokal seine Tochter Gabriele Hald zusammen mit Gisela Miltner, die schon in der Altdeutschen Weinstube, dem ersten Lokal von Franz Bieg, mitgearbeitet hat.

Die beiden Frauen sind ein perfektes Team, sie ergänzen sich in Küche und Lokal und haben sich mit ihrer freundlichen Art eine große Stammkundschaft erarbeitet. Unter der Woche sind es die vielen Stammtische, darunter viele Altersgenossen, die sich in der Ratsstube treffen. Das Lokal hat 65 Sitzplätze im Gastraum und Nebenzimmer und in der warmen Jahreszeit kommen weitere 20 Plätze Außenbestuhlung hinzu. Die ist beliebt, „Weil wir bis zum Nachmittag angenehm Schatten haben und am Abend Sonne“, sagt Gisela Miltner.

Gefragt ist jedoch auch die besondere Kompetenz in Sachen Kaffee. Eine Spezialität des Hauses ist der mit Vanilleeis cremig aufgerührte Mokka, ein überraschender Genuss für alle, die schon gewöhnlichen Eiskaffee lieben. „Der Mokka, den wir dazu verwenden, wird nach Geheimrezept zubereitet“, schmunzelt Gisela.

Zweite Spezialität des Hauses ist der „Mokkastern“, eine Torte, die im Gefrierschrank „gebacken“ wird. Sie besteht im Wesentlichen aus Baisser, Makronen, Mokkacreme und ein paar Spezialzutaten. Viele bestellen diesen Kuchen, wenn die Kaffeetafel besonders festlich sein soll. Der Mokkastern wird in drei Größen angeboten und muss zwei bis drei Tage vorbestellt werden.

Die Konditorei ist das Reich von Gabriele Hald und hat eine Besonderheit, die weit und breit einmalig sein dürfte: die Backstube befindet sich fast unter dem Dach. Der Grund ist simpel: Als der neue Ofen eingebaut werden sollte, waren die Räume im Erdgeschoss des denkmalgeschützten Gebäudes zu nieder, man musste in das dritte Obergeschoss ausweichen. Seitdem werden dort all die leckeren Kuchen gebacken, die besonders am Sonntag in der Ratsstube über die Theke gehen. Und die Pralinen ebenso. Beliebt als Geschenk und zum selbst Naschen sind die „Schlossgespensterle und die „Ellwanger Gardisten“.

Was man über das Café Ratsstube wissen muss:

Das Café Ratsstube findet man in der Spitalstraße 16. Es verfügt über 65 Sitzplätze im Innen- und 20 Plätze im Außenbereich. Die Öffnungszeiten sind Mittwoch von 9 bis 22 Uhr, Donnerstag und Freitag von 9 bis 18 Uhr, Samstag von 9 bis 17 Uhr und Sonntag von 9 bis 18 Uhr. Montag und Dienstag ist geschlossen. Die Tasse Kaffee kostet aktuell 2,20 Euro, eine Portion Kaffee 4,20 Euro. Ein Stück Kuchen aus der eigenen Konditorei ist für 2,60 Euro zu haben, ein Stück Torte nach Angebot für 2,70 Euro. Zu den Verkaufsschlagern des Cafés zählen zwei Klassiker: die Schwarzwälder Kirschtorte und die Käsesahnetorte. Außerordentlich beliebt ist auch der Eiskaffee.

Der Mokkastern von der Ratsstube muss nicht in den Ofen, sondern in das Eisfach, bevor er serviert wird.
Das Cafe Ratsstube mit Außengastronomie in der Spitalstraße: Vormittags Schatten und Abends Sonne.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare