Nudeln für die Vesperkirche

+
Von links: Schulleiter Thomas Geist, Angelika Mai, Angelika Mc Veigh-Grupp, Christian Fahrian (beteiligter Schüler), Lehrerinnen Anja Ehmann und Tanja Spiegler

Schülerfirma der Rupert-Mayer-Schule übergibt Spenden für Bedürftige.

Ellwangen. Die Schülerfirma der Ellwanger Rupert Mayer Schule hat für die ökumenische Vesperkirche rund 60 Nudelpäckchen produziert. Die Nudeln wurden nun in der Schulküche der Schule an Angelika Mc Veigh und Angelika Mai von der ökumenischen Vesperkirche als Geschenk übergeben.

Schulleiter Thomas Geist begrüßte die Vertreterinnen der Vesperkirche und erläuterte das Prinzip der Schülerfirma: „Mit der Herstellung verschiedener Produkte innerhalb von Unterrichtsprojekten erfahren unserer Schülerinnen und Schüler sehr handlungsorientiert alles über die wirtschaftlichen Abläufe eines großen Betriebes, angefangen von der Planung, dem Einkauf, der Produktion, bis hin zum Verkauf und der Buchhaltung.“

Die zuständige Lehrerin der Rupert-Mayer-Schule, Anja Ehrmann, war von der Spende an die ökumenische Vesperkirche schnell überzeugt: „Unsere Jugendlichen erleben dadurch, wie sie anderen Menschen helfen können und bekommen vermittelt, wie wertvoll die Versorgung für all die Menschen ist, die unserer Unterstützung bedürfen.“

Die Vesperkirche wird wieder vom 7. bis 12. März 2022 im Ellwanger Jenningenheim neben der Basilika stattfinden. Dem Team der Vesperkirche ist es wichtig, dass sich Menschen eingeladen fühlen, denen es gut tut, mit anderen am Tisch zu sitzen und dabei eine warme Mahlzeit zu genießen. 

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema