Palmsonntag mit Freiluft-Gottesdienst

  • Weitere
    schließen
+
Coronabedingt fand der Palmsonntagsgottesdienst im Freien, vor der Basilika statt. Mit dabei waren Mitglieder des Stiftschors sowie Stiftsbläser.

Bei schönstem Frühlingswetter feiern die Ellwanger katholischen Christen diesen besonderen Tag mit Palmweihe unter freiem Himmel.

Ellwangen

Der Palmsonntag ist der sechste und letzte Sonntag der Fastenzeit. Mit ihm beginnt die Karwoche. An ihm feiern die Christen den Einzug Jesu in Jerusalem. Die Ellwanger katholischen Gemeinden begingen dieses Fest mit Palmweihe und Gottesdienst. Unter den gegebenen Umständen am Sonntagvormittag im Freien.

Bereits am Tag zuvor war in der Schönenberg-Wallfahrtskirche ein Vorabendgottesdienst gefeiert worden. Pfarrer Martin Leitgöb bezeichnete den Feiertag als großes Eingangstor in die Karwoche. Gerade in der augenblicklich schwierigen Zeit sei das Leiden, Sterben und die Wiederauferstehung ein besonderes Zeichen, wie viel Unwegsames überwunden werden kann. Ein weiteres Zeichen in der augenblicklichen Pandemiezeit sei, dass der Weg über das Kreuz hinaus und mit Ostern zur Wiederauferstehung führe. Die Symbolik des Palmsonntags wird mit der Weihe von Palmwedeln gezeigt. Kinder tragen stolz mit bunten Eiern dekorierte Weidenkätzchenzweige vor sich her. Die Palmwedel schmücken nachher die Hauseingänge und sind der Stolz jeder Familie.

Auf dem Stiftsplatz vor der Basilika feierten die Gläubigen mit dem scheidenden Pfarrer Michael Windisch die Eucharistiefeier bei schönstem Frühlingswetter. Mit gestaltet wurde er von Mitgliedern des Stiftschors unter der Leitung von Bendikt Nuding und vier Stiftsbläsern.

Die Heilig Geist-Gemeinde feierte genauso wie die Gemeinde St. Wolfgang Gottesdienst im Freien. "Am Palmsonntag zeigt sich, wie Leben und Tod untrennbar miteinander verbunden sind", so Monsignore Hermann Dörflinger, der den Gottesdienst unter Mitwirkung vom Familiengottesdienst-Team vor der Heilig Geist-Kirche zelebrierte.

Am Palmsonntag zeigt sich, wie Leben und Tod untrennbar miteinander verbunden sind.

Monsignore Dörflinger Pfarrer Heilig Geist-Kirche

Die Besucher der Gottesdienste priesen Jesus Christus als König und Erlöser.

Gottesdienste: Mit einem Hygienekonzept und Anmeldung aller Besucher können weiterhin Präsenzgottesdienste abgehalten werden. Dies hat die Diözese Rottenburg beschlossen. Die Regelung gilt bis zur Inzidenzzahl von 200 an drei aufeinanderfolgenden Tagen.

Monsignore Hermann Dörflinger weiht die Palmzweige.
Pfarrer Windisch im Gottesdienst vor der Basilika.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL