Personelle Probleme bei Azur

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Der Campingplatz bleibt nach Auslaufen des Pachtvertrags vorerst geschlossen.

Ellwangen. Nach wie vor ist der Campingplatz an der Jagst geschlossen. Lediglich die Stellplätze für Wohnmobile sind augenblicklich nutzbar. Wie Oberbürgermeister Michael Dambacher mitteilt, ist die Stadt im gespräch mit dem Betreiber AZUR Camping. Das Unternehmen hat offenbar Schwierigkeiten einen neuen Pächter für den Ellwanger Platz zu finden. Das Corona-Hygienekonzept für Campingplätze ist in den Containerbauten dort nur schwer umzusetzen und auch die Planungen der Landesgartenschau (LGS) sind möglicherweise ein Hinderungsgrund.

Derzeit kann nämlich niemand sagen, wie sich die Campingfläche bis 2026 verändern wird. Erst nach dem Entscheid des Architektenwettbewerbs gibt es Klarheit, wie der Campingplatz sich in die Jagstaue einpassen soll. Klar ist nur: dort wo er jetzt ist, kann er nicht bleiben, weil das Gewässer neu gestaltet wird. Angedacht ist eine Verlegung Richtung Wellenbad.

Unklar ist auch, inwieweit die Bauarbeiten der LGS einen Campingbetrieb einschränken werden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

WEITERE ARTIKEL