Pop-up Store in Ellwangen

  • Weitere
    schließen

In der City eröffnen Maximilian Weiß und Julia Winkler einen Laden.

Ellwangen. Es tut sich was in Ellwangens Innenstadt. Wer zuletzt die Marienstraße entlang gegangen ist, hat sicher bemerkt, dass die Schaufenster von Hausnummer 26 abgehängt sind. Der Schriftzug auf den Scheiben lautet "mkono". Was das bedeutet? Das erklärten die beiden Ellwanger Julia Winkler und Maximilian Weiß: "Das wird ein Pop-up Store." Der Name "mkono" sei Swahili, eine ostafrikanische Bantusprache, und bedeute Hand. Viele der Produkte des Pop-up Stores seien handgefertigt.

Die Idee für einen eigenen Shop existiere seit Langem. Beruflich seien sie beide in aller Welt unterwegs gewesen und hätten faszinierende Designer und deren Produkte getroffen. Wohnaccessoires, Kleinmöbel und Schmuck – oft von kleinen Manufakturen und Werkstätten vor Ort. Diese wollen die beiden nun auch in Deutschland –online – und in Ellwangen vor Ort verkaufen. Die meisten Produkte beziehen Julia und Maximilian direkt von kleinen Betrieben im In-und Ausland.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL