Rabea Bölstler erhält Preis

  • Weitere
    schließen

Die Schülerin hat am Wettbewerb „Nachbarn im Osten“ teilgenommen und ein Gedicht verglichen.

Ellwangen. Rabea Bölstler, Abiturientin an der Schule St. Gertrudis in Ellwangen, erhält den diesjährigen Hauptpreis des Schülerwettbewerbs „Nachbarn im Osten“. Sie überzeugte die Jury beim jährlich stattfindenden Wettbewerb, der vom Innenministerium gemeinsam mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg ausgeschrieben wird.

In ihrem Gedichtvergleich zu Mascha Kaléko arbeitete Rabea Bölstler feinfühlig die Parallelen der lyrischen Werke zur migrationsgeprägten Biografie der deutschsprachigen Dichterin heraus. „Ich bleibe der Fremde im Dorf“ war eine von drei migrationsthematischen Aufgabenstellungen, die für Oberstufe zur Wahl standen.

Neben einem Sachpreis darf sich die Gewinnerin über einen Besuch in Stuttgart freuen. Sie erhält eine persönliche Einladung in das Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen und das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport.

Der Schülerwettbewerb der beiden Ministerien setzt sich jedes Schuljahr thematisch mit einem osteuropäischen Land, einer Region oder einem länderübergreifenden Thema auseinander und richtet den Blick auf die facettenreichen Beziehungen zwischen dem deutschen Südwesten und dem östlichen Europa.

Weitere Informationen zum Wettbewerb unter www.nachbarn-im-osten.de/

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL