3-G-Regel gilt jetzt auch im Museum

+
Vorerst kann nur wer geimpft, getestet oder genesen ins Alamannenmuseum.

Alamannenmuseum bis vorläufig 13. September . für Geimpfte, Genesene und Getestete geöffnet.

Ellwangen. Das Ellwanger Alamannenmmuseum ist bis vorläufig 13. September für geimpfte, genesene und getestete Besucher (ab 6 Jahren) zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet. Damit reagiert die Museumsleitung auf die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 14. August.

Für den Museumsbesuch gelten bis vorläufig 13. September diese Regeln:

- Eine Anmeldung ist nicht nötig.

- An der Museumskasse ist ein Nachweis zu erbringen, dass die Besucher gemäß den sogenannten „3G-Regeln“ geimpft, genesen oder mit einem maximal 24 Stunden alten negativen Antigen-Schnelltest getestet sind. Ohne diesen Nachweis ist der Zutritt zum Museum nicht möglich. Ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder bis einschließlich fünf Jahren sowie Schülerinnen und Schüler der Grund- und weiterführenden Schulen, Schülerinnen und Schüler an Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) sowie an Berufsschulen. Der Nachweis erfolgt hier etwa durch den Schülerausweis. Ausgenommen sind auch sechs- und siebenjährige Kinder, die noch nicht eingeschult sind.

- Die Kontaktnachverfolgung erfolgt über ein Formular an der Museumskasse oder über die Luca-App (siehe den QR-Code für das Smartphone an der Museumstür).

- Eine Maskenpflicht für Besucher ab sechs Jahren besteht in den Innenräumen.

Nähere Informationen unter der Telefonnummer (07961) 969747 und im Internet unter www.alamannenmuseum-ellwangen.de.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare