Schule mal ganz anders

+
Hackdays St. Gertrudis

„Make Your School“Hackdays an St. Gertrudis

Ellwangen. 33 Mädchen der 9. Klassen der Schule St. Gertrudis hatten die Gelegenheit, an drei Tüftlertagen, Hackdays genannt, ihre Ideen zu Verbesserungsmöglichkeiten an der Schule auszuprobieren. Anton Gösele und Marlies Weiß aus den Fachbereichen Physik und Informatik als Initiatoren übernahmen die schulische Organisation.

Dabei galt es für die Schülerinnen zunächst, beispielhaft Probleme im Schulalltag zu identifizieren und in Projekten eigenständig Lösungen dafür zu entwickeln. Mit Hilfe technischer und digitaler Tools ging es dann an die Umsetzung. Unterstützend kamen hierbei auch die Tablets, mit denen die gesamte Klassenstufe ausgestattet ist, zum Einsatz. Für den Bau von Prototypen stand der Technikraum der Schule zur Verfügung, wo die Lehrkräfte Julia Kolb und Jörg Wagner assistierend zur Seite standen. Der Schulgemeinschaft wurden die interessanten Projekte bei der abschließenden Marktplatzpräsentation vorgestellt, außerdem war die neue Film-AG präsent, die zusätzlich Arbeitssituationen filmte und Interviews führte. So ging es um intelligenten Schulkompost (Würmer werden zugesetzt, entsprechende Sensoren überwachen die perfekten Lebensbedingungen), Dividy, dem Mülleimer zur automatischen Mülltrennung (der anstehende Müll wird erkannt und die entsprechende Box öffnet sich), eine Bäckerbox (Sensoren zählen bei der Entnahme mit, über einen Bildschirm wird ausgegeben, welche Produkte bereits ausverkauft sind), eine Tintentankstelle zur Vermeidung von Plastikmüll, den Trashfighter (ist der Mülleimer nahezu voll, kommt ein Signal und eine Schülerin wird per Zufallsprinzip ermittelt, den Mülleimer zu leeren) und den Runningalarm (ein Wecker, der jeden aus dem Bett holt - er leuchtet, blinkt, spielt eine Melodie und läuft davon).

Unter der Leitung von Erika Lahnsteiner vom explorhino Schülerlabor in Aalen halfen drei Mentoren und eine Mentorin aus den Bereichen Informatik und Elektrotechnik und gaben Tipps zur technischen Umsetzung. Das explorhino Schülerlabor ist Netzwerkpartner des Projekts „Make Your School“ von Wissenschaft im Dialog. Es wird von der Klaus-Tschira-Stiftung und in Baden-Württemberg von der Vector-Stiftung gefördert.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare