Schwarze Schar auf dem Marktplatz?

+
Der Pennäler Schnitzelbank: kommen sie in diesem Jahr doch in die Stadt? Am Marktplatz ist ein Auftritt geplant.
  • schließen

Die Stadt plant am Fasnachtssonntag eine Veranstaltung im Freien.

Ellwangen. Die Fasnachtsumzüge in Ellwangen und den Teilorten sind bereits abgesagt. Doch möglicherweise findet in diesem Jahr doch noch eine öffentliche Fasnachtsveranstaltung statt. Wie Oberbürgermeister Michael Dambacher in der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend mitteilte sei ein Auftritt der "Schwarzen Schar" und der "Laienspielschar hintere Ledergasse" am Fasnachtssonntag, 27. Februar, auf dem Marktplatz geplant. Details verkündete er nicht, es ist auch davon auszugehen, dass das Ganze noch unter dem Vorbehalt der dann geltenden Coronaverordnung steht.

Für alle Fasnachter ist die Ankündigung jedoch mehr wie ein Hoffnungsschimmer, denn der Fasnachtssonntag mit dem Auftritt "Der Pennäler Schnitzelbank" und den Liedern der "hinteren Ledergasse" ist in Ellwangen und weit darüber hinaus ein Höhepunkt der Fasnacht. Die Wirtschaften der Stadt sind an dem Abend stets propenvoll.

Aktuell lässt die Coronaverordnung Veranstaltungen im Freien ohne Kontrolle des Impf- oder Genesenenstatus zu, solange die Abstände gewahrt und FFP2-Masken getragen werden. Letztlich sind auch Montagsspaziergänge und Gegendemonstrationen öffentliche Veranstaltungen, an denen je nachdem, wo sie stattfinden, mehrere hundert bis einige tausend Personen teilnehmen.

Masken tragen die Mitglieder der "Schwarzen Schar" ja ohnehin und der Abstand dürfte ihnen beim Einzug in die Stadt mit Trommeln, Fackeln und Schellenbaum bestimmt nicht schwer fallen. Am Marktplatz trat die Fasnachtseinrichtung zuletzt 2001 zum 150-jährigen Bestehen auf. Genaugenommen war es die Treppe des ehemaligen Pennal, auf der damals eine Resolution verlesen und Hermann Sperrle zum Sauritter gekürt wurde. Zum Abschluss sangen die Unbekannten das Lied "Gaudeamus igitur".

Man darf gespannt sein, inwiefern die Ankündigung der Stadt andere Fasnachtsgruppen in den Ortschaften dazu ermutigt, ebenfalls noch Veranstaltungen im Freien zu planen. Gerhard Königer

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare