Schwere Verbrennungen bei Arbeitsunfall

+
Symbolbild

Eine 43-jährige Frau zog sich bei Bügelarbeiten Verbrennungen zu, als eine Gasflasche Feuer fing.

Ellwangen. Schwere Verbrennungen an Händen und Oberarmen, die in einer Spezialklinik behandelt werden müssen, zog sich eine 43-Jährige bei einem Arbeitsunfall am Samstagmorgen zu. Wie die Polizei mitteilt, war die Frau gegen 8.20 Uhr mit Bügelarbeiten in einer Reinigung in der Marienstraße beschäftigt. Da es in den Räumlichkeiten wohl keine Heizanlage gibt, war ein gasbetriebener Heizer im Bereich der Bügelmaschine aufgestellt. Angaben der 43-Jährigen zufolge fing die Gasflasche unvermittelt an zu brennen. Da sie das Feuer mit Wasser offenbar nicht löschen konnte, versuchte die Frau, das Gas mit den Händen abzudrehen, wobei sie sich die Verbrennungen zuzog.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare