Selbsthilfe mit der "Schwabenschachtel"

+
Hier wird die "Weihnachts-Schwabenschachtel" gepackt: Mitglieder der Kultur- und Technikfreunde zeigen, welche Produkte darin zu finden sind.
  • schließen

Die Kultur- und Technikfreunde Killingen packen für Weihnachten Geschenke-Schachteln mit Produkten aus der Region.

Ellwangen

Die Coronapandemie, die viele Vereinsaktivitäten, Konzerte und Veranstaltungen verhindert, bringt Vereine in Not. Der Hauptteil der Einkünfte kommt in der Regel nicht aus den Mitgliedsbeiträgen, sondern durch Umsätze bei öffentlichen Veranstaltungen. Fallen die Einkünfte aus, können Kernthemen der Vereinsarbeit in Gefahr kommen.

Die Kultur- und Technikfreunde Killingen sammeln, restaurieren und zeigen alte landwirtschaftliche Maschinen. Jedes Jahr organisierten die derzeit 40 Mitglieder einen Erntetag, bei dem zu erleben war, wie einst Getreide, Kartoffeln, Rüben geerntet wurden. Zu diesen Festen kamen bis zu 2000 Menschen. Doch das letzte Erntefest war 2019. Zwei Jahre ohne Einnahmen, das konnten sich die Kultur- und Technikfreunde nicht erlauben. Schließlich hatte man eine Scheune zu sanieren, in der die vereinseigenen Geräte und Maschinen untergestellt sind.

Im Mai starteten die Vereinsmitglieder deshalb die Aktion "Schwabenschachtel": regionale Produkte, gespendet von Vereinsmitgliedern oder mit dem Verein verbundenen Firmen, wurden zu einem Geschenkkarton verpackt und zu einem Preis verkauft, der niedriger war, als wenn man die Sachen einzeln gekauft hätte. Das Konzept ging auf, in zwei Wochen waren alle "Schwabenschachteln" verkauft und der Verein hatte wieder Geld in der Kasse.

Jetzt kommt die Fortsetzung der Aktion: die Weihnachts-Schwabenschachtel". Das Prinzip ist dasselbe, der Inhalt variiert. Enthalten sind wieder Wasseralfinger Bier, Mehl von der Heimatmühle, Nudeln der Manufaktur Engelhard (Dankoltsweiler), Kartoffeln und Kartoffelchips von Kartoffel Wagner (Neunheim), Zwiebeln und ein Gutschein der Marktmaufaktur Schönherr (Baldern), Hohenloher Fruchtsaft von der BAG Hohenhole, ein Christstollen der Virngrundbäckerei, zwei Dosen Wurst von der Metzgerei Fuchs (Eigenzell), eine Flasche Kinderpunsch der Mosterei Obele/Übele, Fruchtaufstrich der Firma Obst und Beeren Fromm (Onolzheim), Glühwein/Punschgewürz und ein Gutschein für den Internetshop der Firma Grubauer (Fichtenau). Würde man die Produkte einzeln kaufen, müsste man 38 Euro hinlegen. Die Kultur- und Technikfreunde verkaufen ihre Schachtel für 33 Euro.

"Wir denken, das ist ein schönes Weihnachtsgeschenk, ein Gruß aus unserer Region, den man sich schmecken lassen kann", sagt der Vorsitzende Wolfgang Walter, der sich auch vorstellen kann, dass Unternehmer dieses Paket an die Belegschaft verteilen könnten. "Wir haben jetzt mal 400 Schachteln gepackt, können aber jederzeit noch nachordern."

"Das ist ein schönes Weihnachtsgeschenk, ein Gruß aus unserer Region, den man sich schmecken lassen kann."

Wolfgang Walter, Vorsitzender
  • Wo es die „Weihnachts-Schwabenschachtel“ gibt
  • Die „Weihnachts-Schwabenschachtel“ der Kultur- und Technikfreunde gibt es auf dem Ellwanger Wochenmarkt, am Stand von Kartoffel Wagner und bei Kartoffel-Wagner in Neunheim, bei Edeka-Schnell in Ellwangen und bei der Marktmanufaktur (ehemals Gärtnerei Schönherr) in Baldern. Auch auf dem Aalener Wochenmarkt kann man die Schachtel abholen, wenn man vorher per E-Mail bestellt unter schwabenschachtel@kultur-technik.org.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare