Shoppen wie die alten Römer

+
Im Beiprogramm zur Sonderausstellung "Ein kleines Dorf in einer großen Welt“ gibt es jetzt den Link zur "Taberna mercatoria" im Internet.

Was die „Taberna mercatoria“ als Onlineshop im Internet bietet. Ein Angebot für Kinder und Jugendliche.

Ellwangen. Bei der Eröffnung der Sonderausstellung „Ein kleines Dorf in einer großen Welt – Alltagsszenen des 5. und 6. Jahrhunderts“, die das Ellwanger Alamannenmuseum vor Kurzem vom Römer und Bajuwaren Museum Kipfenberg übernommen hat, hatte die dortige Museumsleiterin Claudia Stougard bereits darauf hingewiesen: Im Beiprogramm der Ausstellung gibt es die „Taberna mercatoria“ als Onlineshop im Internet. Dieses Angebot richtet sich vor allem an wissbegierige Kinder, Jugendliche und Schulklassen und „verlängert“ den Museumsbesuch nach Hause oder ins Klassenzimmer.

Die „Taberna mercatoria – Shoppen in der Welt der Antike“, wie die Startseite korrekt heißt, stellt sich wie folgt vor: „Wir laden Euch ein zu einer kleinen Shopping-Tour. Sie führt in die Konsum-Welt der alten Römer und Germanen. Dazu unternehmen wir eine kleine Zeitreise, zurück in die Antike. Noch ist halb Europa von den Römern besetzt. Doch schon dringen germanische Stämme bis zur Grenze des Reiches vor. Der Limes ist als Grenze zwar noch da. Doch es gibt regen Kontakt zwischen den Römern und Germanen. Dieser Kontakt ist manchmal kriegerisch. Aber nicht nur. Es wird auch friedlich Handel getrieben und laut um Waren gefeilscht.“

Die Römer und Germanen erwarben Waren des täglichen Bedarfs, die sie selbst nicht herstellen konnten. Und sie hatten Sehnsucht nach Luxusartikeln. Wer es sich leisten konnte, kaufte schönen Schmuck, edle Stoffe, feine Gewürze, die mitunter aus fernen Ländern herangeschafft wurden. Aber welche Produkte gingen denn eigentlich über den Ladentisch? Wo kamen die her? Und was kosteten die? Und was machte man damit? Findet es heraus!

Die „Taberna mercatoria“ ist ein virtueller Laden, in dem man nach Herzenslust stöbern und einkaufen kann. Dabei kann man in die Rolle unterschiedlicher Personen, die in der Antike lebten, hineinschlüpfen. Und überlegen, was diese Leute in ihrem Alltag brauchten. Im Laden findet man jede Menge Produkte und einige Bestseller, die in der antiken Welt verbreitet und beliebt waren. Es gibt verschiedene Obst- und Gemüsesorten, Gewürze, Rohstoffe zur Herstellung von Kosmetik, Kleidung, Haushaltsgegenstände, Luxusartikel und einiges mehr. Und jeder Artikel, den man bei „Taberna mercatoria“ erwerben kann, erzählt seine eigene Geschichte.

Der Link zur „Taberna mercatoria“ ist auf der Homepage des Alamannenmuseums unter www.ellwangen.de/einkleinesdorf im Internet zu finden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare