Silvester: Die Polizei zieht Bilanz

  • Weitere
    schließen

Wie viele Verstöße die Polizei in der Silvesternacht registriert hat und wie viele Personen sie kontrolliert hat.

Ellwangen. Wie angekündigt hat das Polizeipräsidium Aalen in der Silvesternacht flächendeckend im gesamten Präsidiumsbereich die Vorschriften nach der Corona-Verordnung kontrolliert. Schwerpunkte bildeten dabei die bestehenden Kontakt- und Ansammlungsverbote, die Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen sowie Alkohol- und Pyrotechnikverbote-jeweils im öffentlichen Raum. Die Polizei zieht folgende Bilanz:

Im Zuständigkeitsgebiet des Polizeireviers Ellwangen wurden neun Fahrzeuge und 23 Personen kontrolliert. Dabei wurden neun Verstöße festgestellt.

Im Gebiet des Polizeireviers Crailsheim wurden 21 Fahrzeuge und 43 Personen kontrolliert und neun Verstöße festgestellt.

Im Zuständigekeitsgebiet des Polizeireviers Schwäbisch Hall wurden 17 Fahrzeuge und 26 Personen kontrolliert. Es gab 24 Verstöße.

Zwei Kinder verletzt: Ein unbekannter Mann war gegen 1.30 Uhr in der Orlacher Straße von Braunsbach zu Fuß unterwegs. Dabei schoss er grundlos mit einer Gaspistole in Richtung zweier 8 und 14 Jahre alten Kinder, die sich in einer Hofeinfahrt aufhielten. Beide wurden verletzt und in eine Klinik gebracht.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL