Spaziergang: Gegendemo angekündigt

+
Bei einem sogenannten "Spaziergang" demonstrieren die Teilnehmer in Ellwangen am vergagenen Montag gegen die Corona-Maßnahmen. Dagegen ist diesen Montag erneut eine Gegendemo angekündigt.

Erneut soll es am Montag, 24. Januar, am Ellwanger Rathaus eine „Menschenkette der Solidarität“ geben.

Ellwangen. Am Montag, 24. Januar ist in Ellwangen erneut eine Gegendemonstration zum sogenannten „Spaziergang“ angekündigt. Treffpunkt für die „Menschenkette der Solidarität“ ist um 18.30 Uhr am Rathaus. „Es soll wieder ein Zeichen für Solidarität, ein Symbol für einen geschlossenen und friedlichen Zusammenhalt sein“, heißt es in einer Pressemitteilung der Gegendemonstranten. Sie wollen zeigen, dass sie „solidarisch sind mit allen, die durch die Corona-Pandemie gefährdet sind, schwer zu erkranken beziehungsweise überlastet sind“. Weiter heißt es: „Wir wollen alle ein Ende der Pandemie und der einzige Weg aus der Pandemie ist: Solidarität und Wissenschaft!“

Selbstverständlich wolle man sich, wie beim letzten Mal, an die bestehenden Corona Regeln, also FFP2-Maske und Abstand, halten. „Wer möchte, kann gerne ein Plakat beziehungsweise Banner mitbringen, das unsere Absicht verdeutlicht“, schreiben die Veranstalter. Es könne nicht sein, dass Impfgegner und Coronaleugner das Rathaus in Beschlag nehmen. Die Menschenkette werde rechtzeitig und ordnungsgemäß angemeldet, kündigen die Gegendemonstranten an.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare