Sportgala: eine Riesenshow, die Maßstäbe setzt

+
Jonglage und Lichtshow von Jonglissimo.
  • schließen

Der FC Röhlingen zeigt, wie man Sport, Unterhaltung, Film und Musik zu einer großartigen Sportgala verbinden kann, von der man noch lange reden wird.

Ellwangen

Die Rundsporthalle, an zwei Abenden nacheinander ausverkauft, 2134 Besucherinnen und Besucher: damit kommt der FC Röhlingen der Dimension von überregionalen Großereignissen nahe. Und das in einer Zeit, in der Theater- und Konzertveranstalter über schwindendes Publikumsinteresse klagen und Tourneen reihenweise abgesagt werden, weil zu wenig Tickets verkauft wurden.

Ellwangen entzieht sich dem Trend und man fragt sich, wie das kommt. Die Antwort geben die Akteure vor und hinter der Bühne, die im Fall der Sportgala der Turnboden ist: die vielen jungen Turnerinnen und Turner des FC Röhlingen zeigen in verschiedenen Teams großartige sportliche Leistungen in gut durchdachten Choreografien, exquisiten Kostümen, in einem Rahmen von Lichteffekten, Musik, Film und Fotografie. Hinzu kommen internationale Gruppen, die ganz unterschiedliche Genres dominieren und so Abwechslung und immer neue Eindrücke bieten.  Die ganze Show wird durch eine Geschichte zusammengehalten, die in kleinen Filmen erzählt wird: Sophia Higler entdeckt den Wald, spielerisch, verträumt, vergisst die Zeit und gewinnt gerade dadurch Geschichten, die man erzählen kann. Hinter der Idee stecken Vanessa Schneider, Vanessa Spaag und Nicole Bühler, die sich für die sechste Stadtsportgala etwas Neues ausgedacht haben: [AIWuD] oder "I would" oder "I Wood", man kann es zu Beginn nicht genau fassen. Am Ende weiß man, was sie meinen: "Einfach machen". Das ist auch das Motto des FC-Technikteams, das die Wünsche der einzelnen Turngruppen bezüglich Licht, Ton, Musik, Leinwandeffekte umsetzt, und zwar so genial, dass man nur staunend fragen kann: "Wie machen die das?" Etwa bei dem österreichischen Jonglagekünstler Manuel Mitasch, der seine LED Keulen irgendwie mit der Leinwand verbindet und faszinierende Lichterspiele hinzaubert.

"If i had a rope, i would", sagen die jungen FC-Turnerinnen und Turner von "Jumptastix", bevor sie zeigen, was man mit einem Sprungseil alles anstellen kann. Menschenpyraminden, Sprünge bis unter die Decke, Akrobatik auf höchstem Niveau zeigen die Röhlinger "Showakrobatik Minis" und dass "Keraamika" Streetdance, Hiphop-Dance und Tanzperformance insgesamt aus dem FF beherrschen, davon kann man sich bei der Sportgala einmal mehr überzeugen. Die "Gold Seekers" sind die Goldschätze des FC Röhlingen, die mit ihrer Großgruppen-Showakrobatik längst internationales Niveau erreicht haben. Sie zeigen mit "The Roots" eine neue Performance und mit "Bats", die Nummer, mit der sie sich für die Life World Challenge in Lissabon qualifiziert hatten, die 2021 aber leider abgesagt werden musste. Jetzt fiebern und üben sie auf die Weltgymnaestrada 2023 in Amsterdam. "Romy und Lara" präsentieren dazu noch ein Duett voller Gefühl und Anmut.

Mit dem Gast aus Griechenland, "The Wolves" bringen die Röhlinger den World Champion von 2017, ein Wolfsrudel aus 50 Mädchen, die mit einer starken Show die Herzen des Publikums erobern. Sie campieren mehrere Tage in der Mühlbachhalle und werden vom FCR versorgt.

Die "Hot Potatoes", das Slapstickartistik-Duo aus Würzburg, macht richtig Spaß und die Hiphop-Dance-Performance in Lederhosen von DDC aus Schweinfurt ist rasant und sexy. Die "Flyguys Parkour" aus Wuppertal springen hoch, wild und weit, landen damit einen sicheren Volltreffer beim Publikum. Ebenso wie die "Handstand Brothers", das Akrobatik-Duo aus Österreich.

Ein richtig starkes Gesamterlebnis ist diese Stadtsportgala und zu verdanken ist das auch der starken Beteiligung von Ellwanger Betrieben, die als Sponsoren das Ganze erst möglich machten.

DDC: Hiphop in Lederhosen.
Riesenapplaus für die Gold Seekers.
Sophia Higler in der Rahmengeschichte, die in Filmclips erzählt wurde.
Danceperformance von Keraamika.
Handstandbrothers
Jumptastix
Wolves
The Wolves: Wolfsrudel aus Griechenland.
Jumptastix zeigen Showakrobatik mit Sprungseil.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Kommentare