Tödlicher Unfall zwischen Röhlingen und Ellwangen

+
Schwerer Unfall am Sonntagabend zwischen Ellwangen und Röhlingen.

Zwei Personen wurden bei dem Frontalzusammenstoß schwer verletzt.

Ellwangen. Am Sonntagabend gegen 17 Uhr kam es auf der L1060 zwischen Röhlingen und Ellwangen zu einem tödlichen Unfall. Wie die Polizei in der Nacht berichtet, war eine 64-jährige VW-Fahrerin in Richtung Ellwangen unterwegs, als sie noch vor der Autobahnanschlussstelle Ellwangen aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet und frontal mit der entgegenkommenden 31-jährigen Fahrerin eines Audi Q5 zusammenstieß.

Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge jeweils nach rechts von der Fahrbahn geschleudert. Dort kamen sie im Grünstreifen zum Stehen. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Die 31-Jährige, die in ihrem Auto eingeklemmt war, musste durch die Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Sie wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Polo-Fahrerin verstarb noch an der Unfallstelle. Der 51-jährige Beifahrer der Polo-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen. Nach der ersten notärztlichen Versorgung an der Unfallstelle kam er mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Die freiwillige Feuerwehr Ellwangen war mit sechs Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften an der Unfallstelle im Einsatz. Die L 1060 war für die Dauer der Unfallaufnahme in der Zeit von 17.15 Uhr bis 19.05 Uhr komplett gesperrt.

17.10.2021, Baden-Württemberg, Ellwangen: Einsatzkräfte stehen für Rettungsarbeiten auf der Landesstraße 1060 zwischen Röhlingen und Ellwangen. Zwei Fahrzeuge waren frontal zusammengestoßen. Mehrere Menschen wurden schwer verletzt, für einen Fahrzeuginsa

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare