Tonis Ladencafe wird neu gestaltet

+
Das SWR-Radio war auch an diesem Tag vor Ort und führte Interviews
  • schließen

Innenarchitektur-Studierende aus Stuttgart gestalten Ladenfläche neu und nutzen dazu Material und Möbel aus zweiter Hand.

Ellwangen

Einmal auf den Kopf gestellt wird im Sommer das Second-Hand-Geschäft „Tonis Ladencafe“ von 40 Studierenden der Fakultät Architektur und Gestaltung der Hochschule für Technik in Stuttgart. Professorin Diane Ziegler hat ihren sechs Semestern als Projekt die Entwurfs- und Ausführungsplanung für die Neugestaltung des Ladenlokals auferlegt. Die Neugestaltung soll so wenig Geld wie möglich kosten und gespendete Materialien und Möbel mit einbeziehen.

Den Kontakt zur Hochschule hat Prokuristin Jana Schütte von der KBS – Arbeit und Integration gGMbH hergestellt. Nach ersten Besichtigungen kamen die Studenten vor einigen Tagen mit der konkreten Planung und einem allumfassenden Konzept zur Vorstellung. Wie ein grünes Band soll sich zukünftig Drahtgitter durch den Laden schlängeln. Was ehemals bei Sport Schwab in Neunheim Sportschuhe präsentierte, wurde umgearbeitet und kann variabel als Sitz- oder Präsentationsfläche genutzt werden. Das Grün der Metallgitter findet sich an der Decke, der Logo-Gestaltung und den Wänden wieder.

Zu grün gesellt sich ein zarter rosa Ton. So werden einzelne Flächen hervorgehoben. Neuwertige beziehungsweise gebrauchte Eichentische eines Möbelhauses aus Oldenburg werden durch bereits vorhandene ergänzt. Weiße Gitter sollen den Cafe-Bereich vom Rest des Ladens abgrenzen. All das, so Ziegler, soll eine geordnete Atmosphäre vermitteln und das große Sortiment soll kompakt präsentiert werden. Zwei Fix-Termine hat die Professorin mit ihren Studenten pro Woche. Es gab Teams, die Aufmaß nahmen, für das Licht zuständig waren, sich um Grafik oder Public Relation kümmerten.

So kam es auch, dass ein Radioreporter vom SWR mit Studenten und Mitarbeitern vom Ladencafe erste Interviews führte. Das Radio will das ganze Projekt begleiten und auch etwas die Werbetrommel rühren. Denn ganz ohne Geld geht es natürlich nicht. Die Hilfe kann von allen Seiten kommen. Zur Neugestaltung im Sommer werden noch handwerklich begabte Helfer gesucht. Beim Crowd-Funding-Projekt „Makeover Tonis Ladencafe“ der VR-Bank Ellwangen kann noch bis zum 9. Juli 2022 gespendet werden.

Wie der Laden am Ende aussehen wird, ist noch nicht fix. Zwar haben die Studenten viele interessante Ideen wie Detail-Zeichnungen, Logo-Vorschläge bis hin zu eigenen Einkaufstaschen und T-Shirts erarbeitet, aber dennoch nicht alle Wünsche der Nutzer berücksichtigt. Etwas Schnappatmung gab es da schon bei der Idee nur sechs Verkaufstische einzuplanen.

Mitarbeiterin Sabine Berhalter: „Und, wo findet dann unsere Kinderbekleidung Platz? Und in welches Regal stellen wir unsere Haushaltswaren?“ Diane Ziegler hat immer wieder eine Idee, lenkt ihre Studenten auf neue Lösungen hin, und so kann man sicher sein, dass im September Tonis zwar im neuen fast futuristischem Outfit erscheint, aber dennoch sein gewohnt hochwertiges Sortiment führt. Vielleicht haben dann die Schaufensterpuppen rosa Köpfe, so rund wie Lollis. Gesagt, getan. Am Ende der Präsentation wurden gleich welche in die Uni-Werkstatt nach Stuttgart mitgenommen, um sie umzugestalten.

Unter dem Projektnamen „Viele schaffen mehr“ kann unter folgendem Link das Projekt unterstützt werden:

www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/makeover-tonis-ladencafe

Modell der neuen Ladengestaltung
Helles Geschirr kommt auf dunklem Untergrund besser zur Geltung, zeigte Professorin Diane Ziegler
Schicke T-Shirts
Professorin Diane Zieglerund einer ihrer Studenten stellten dem Radio-Reporter (re) ihr Projekt vor

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare