Tuchfühlung mit Jesus aufnehmen

  • Weitere
    schließen

Am Tauftag Philipp Jeningens gibt es in der Basilika St. Vitus ein meditatives Vespergebet zum Gedenken.

Ellwangen. Am Dienstag, 5. Januar, feiert die "action spurensuche" den Tauftag von Pater Philipp Jeningen (+ 1704). Am Vortag von Dreikönig im Jahre 1642 wurde Jeningen in Eichstätt auf den Namen Johann Philipp getauft.

Das meditative Vespergebet zum Gedenken ist um 18.30 Uhr in der Basilika St. Vitus in Ellwangen. Die Teilnehmer können ihre eigene Taufe bewusst erneuern und überlegen, wie dieses Sakrament im Alltag mehr und mehr lebendig werden kann. Die entschiedene Gestaltung des Lebens vor Gott ist Kennzeichen der ignatianischen Spiritualität, die die "action spurensuche" auf den Spuren des Jesuitenpaters seit 1992 für alle Interessierten aus der Region erschließt.

Das Leitwort der Begegnung lautet "Die Windeln der Weihnacht und ihre Ent-Wicklung." Das Leitungsteam der "action spurensuche" trägt als kleiner Chor Lieder vor, die die Windeln Jesu besonders würdigen. In einer anschaulichen Besinnung werden aus den Windeln nach und nach das Grabtuch Jesu oder die österlichen Leinenbinden. Die Verbindung von Krippe und Kreuz wird am verwendeten Tuch deutlich, denn es hat die Maße des Turiner Grabtuches.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL